Unabhängig aller wirtschaftlichen Spannungen und Sanktionen der Trump Regierung kauft China Safe-Hafen-Anlagen ein. Gold ist dabei die erste Wahl der Zentralbank, die Bevölkerung dagegen setzt mehr auf Bitcoins.

Durch die Käufe stockt China seine Goldreserven auf. Im August kaufte China weitere 190’000 Unzen, also 6 Tonnen Gold hinzu. Seit Dezember 2018 stockte China seine Goldreserven fast um 100 Tonnen auf. Gleichzeitig stockt auch Russland seine Goldvorräte auf. Diese Goldkäufe waren sehr wahrscheinlich auch der Grund, warum der Goldpreis in den letzten Monaten so stark gestiegen ist.

Januar380'000 Unzen11.81 t
Februar320'000 Unzen9.95 t
März360'000 Unzen11.19 t
April480'000 Unzen14.92 t
Mai510'000 Unzen15.86 t
Juni330'000 Unzen10'26 t
Juli32'000 Unzen9.95 t
August190'000 Unzen9.95 t
Summe2'890'000 Unzen89.88 t

Weltweit stieg der Goldpreis dadurch allein in diesem Jahr um mehr als 18%. Doch dieser Goldrausch wird sich weiterhin fortsetzen. Auch die Goldman Sachs Group gehört zu denjrnigen Investmenbanken, die mit einer Anhebung des Goldpreises auf über 1’600 US Dolllar pro Unze rechnen. So steht es in einem Bericht der Grossbank. Eine Liste welche Länder wieviel an Goldreservern bunkern, steht in diesem Blogartikel.

Yuan fällt, Bitcoin und Goldpreise steigen!

Der chinesisch Yuan befindet sich durch den anhaltenden Handelskrieg au dem niedrigsten Stand in den letzten 10 Jahren gegenüber dem Dollar.

Jüngste Proteste in Hongkong haben auch den Reiz von Bitcoin verstärkt, da Demonstranten versuchten, einen Bankrun auszuläsen. Es ging ein Aufruf durch social media, möglichst viel Geld an den Bankomaten abzuheben. Gleichzeitig wird Bitcoin in Hong Kong immer populärer.