Der Gründer vom Kryptomessenger ELVN, ein aktiver Technology Evangelist vom digitalen Markt Alex Reinhardt erzählt über den Zustand und die Aussichten vom Kryptomarkt, sowie darüber, dass Professionalität und Vertrauen die Hauptbestandteile vom Erfolg in der neuen Industrie sind.

Sie sind der ständige Teilnehmer an Veranstaltungen, die mit Blockchain-Technologien und Entwicklung von Kryptowährungen verbunden sind. Wie können Sie das, was in der Gemeinschaft und auf dem Markt passiert, bewerten?

Während knapp 3 Monate haben mein Team und ich einige größere Blockchain- Veranstaltungen besucht. Das waren BlockShow Europe 2018 in Berlin, Russian Blockchain Week in Moskau und Blockchain Summit in London. Das sind sehr angesehene, etablierte Events, wo man sich mit Vertretern von den führenden Unternehmen unterhalten konnte – Ripple, IBM, Heritage Sports Holdings, Circle, UNOPS, ING und vielen anderen fantastischen Teilnehmern. Wir hörten den Stars von der Krypto- und IT-Welt zu – dem Gründer von Wikipedia Jimmy Wales, dem Mitgründer und ehemaligen CEO der chinesischen Börse Bobby Lee, dem CEO von Global Situation Room, Inc. und vielen anderen Kryptohelden von heute. In allen diesen Treffen fiel mir Folgendes auf: Es gibt Tausende von Teilnehmern, eine Menge von tollen Projekten, aber all das konzentriert sich in einem begrenzten Raum, den die Kryptogemeinschaft für sich selbst geschaffen hat. Man bemüht sich diesen Raum, diesen Markt zu erweitern. Aber wegen der hohen Volatilität, Unstabilität, Mangel an Regulierung gibt es keinen explosionsartigen Aufschwung des Markts.

Warum passiert das?

Die Gründe sind klar: die Technologien sind neu und oft sehr unreif. Die Mehrheit der Leute auf unserem Planeten verstehen überhaupt nichts von Blockchain. Nicht nur gewöhnliche Menschen, sondern auch viele Investoren und potentielle Nutzer können noch nicht die Ideen von neuen Produkten und deren Vorteile bewerten. Vertrauen sinkt: Tausende von Firmen beschaffen Geld, können aber kein Produkt präsentieren. Die Mehrheit von Startups, die auf den Ständen von Blockchain-Ausstellungen und Kongressen dargestellt sind, sind technologisch sehr interessant, aber wirken wie Zwillinge. Zum Beispiel ist eine Firma in den Kaimaninseln registriert, sie hat viele Ideen. Dabei sind die Probleme von Rechtmäßigkeit und Organisation nicht gelöst, die Dienstleistungen sind primitiv und sehr unprofessionell, es gibt keinen Kontakt zu realem Geld. Wenn man auf die Details eingeht, sieht man, dass alle Erfindungen nur in Plänen sind.

Wie stellen Sie sich den globalen Kryptomarkt von heute vor?

Wir betreiben Kryptoprojekte – es füllt unser ganzes Leben! In der ganzen Welt ist das Interesse für die Kryptoindustrie enorm, und es scheint, dass alle Zeitungen, Fernsehsender, Radio und das Internet über Blockchain reden. Aber wenn man den Markt und die Nutzer von unseren Produkten betrachtet, ist die Situation ganz anders. Wie viele Leute, Ihrer Meinung nach, besitzen wirklich Kryptowährung? Auch wenn wir optimistisch annehmen, dass es 20 Millionen von denen gibt, ist es nur die Bevölkerung von einer Metropole wie New York. Wenn ich daran denke, muss ich mich an das Finale vom bekannten Disney Trickfilm „Antz“ erinnern, den meine Kinder mögen. Vor uns ist eine ganze Welt – eine Menge von wichtigen Ereignissen, Heldentaten, Überwindungen, Siege! Und dann fährt die Kamera zurück und es stellt sich heraus, diese ganze Welt befindet sich zwischen einem Müllcontainer und einer alten Straßenlaterne im Park einer Metropole, die keine Ahnung von dieser Welt hat. Dasselbe ist mit der Blockchain-Industrie: Wir denken, dass die ganze Welt dafür lebt, in der Tat ist der Umfang viel bescheidener und prosaischer.

Wie auch immer, welche Zahlen charakterisieren diesen Markt heute?

Es gibt 15 Millionen Nutzer in der Welt, die den Markt mit der Börsenwert von fast 300 Milliarden Dollar bilden. Im Vergleich zu Realwirtschaft, zum globalen Markt mit über 65 Trillionen Dollar ist es unwese ntlich.

Wie sehen Sie die Zukunft im Zusammenhang mit der Entwicklung von Kryptowirtschaft?

Wir stehen am Anfang des Weges, am Anfang der Entwicklung von diesem Markt. Das Beste liegt noch vor uns. Ich stelle mir die Zeit vor, wo man mit Kryptowährung frei in Geschäften, Cafés und Taxis in jeder Stadt der Welt wird zahlen können. Aber solange sich die Mehrheit der Marktteilnehmer in ihrer kleinen Welt dreht, ist es unwahrscheinlich, dass wir solche leuchtende Zukunft bald erleben. Stellen Sie sich vor, dass man den Kryptomarkt von 15 bis auf 150 Millionen Nutzer erweitern könnte? Der Börsenwert würde bedeutend steigen, wir würden eine starke Lobby bekommen. Wir könnten zusammen die Welt und das Leben von allen Leuten wirklich ändern!

Wie sollen sich neue Blockchain-Projekte entwickeln?

Erstens – die Arbeit an der gemeinsamen Infrastruktur. Das ist teuer, langsam und garantiert keine Kapitalrendite. Aber solche Projekte können ihren Besitzern sehr viel bringen und ihre Nutzer werden mit Hunderten von Blockchain-Services arbeiten können, die bereit sind auf den großen Markt zu kommen. Zweitens – Bildung von einer wirklich großen Gemeinschaft. Jetzt besteht der Kryptomarkt hauptsächlich aus Leuten mit guten technischen Kenntnissen und Tradern. Für Verbraucher von gewöhnlichen Waren und Dienstleistungen sind Kryptowaren, Kryptowelt und Blockchain etwas Unbegreifliches, Unsicheres und Kompliziertes. Das ist „scam“, „hype“, Spiele für Geeks. Wenn wir den Kryptomarkt für den Massenbenutzer zugänglich und klar machen wollen, brauchen wir bequeme und sichere Projekte mit sehr einfachem Eintrittspunkt.

Wie ist Ihr Unternehmen in diese Prozesse integriert?

Wir konzentrieren uns eben auf diesen Richtungen. Wir bieten den Nutzern den Kryptomessenger ELVN an, mit der eingebauten Kryptogeldbörse, mit der Möglichkeit Coins zu bekommen während man seine gewöhnlichen Aktivitäten im Netz betreibt. Unser Team entwickelt die Plattform, wo Infrastruktur- und Service-Projekte zusammen arbeiten werden. Ich glaube, viele werden sich anschließen, nicht nur für hohen Gewinn, sondern in erster Linie für enorme Entwicklungsaussichten und für alle 7 Milliarden Leute, deren Leben solche Projekte verbessern können. Nicht umsonst liegt im Kern der Blockchain-Technologie die weise Idee von Gerechtigkeit.