Skrill ist sozusagen das PayPal von Grossbritannien. Früher war dieser Dienst unter dem Namen Moneybookers bekannt. Analog zu PayPal erlaubt Skrill das weltweite Senden und Empfangen von Geld mithilfe einer E-Mail-Adresse. Mittlerweile ist Skrill Teil der Paysafe Group, bietet seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit, Kryptowährungen unverzüglich zu kaufen und zu verkaufen, einschließlich Bitcoin, Bitcoin Cash, Ether und Litecoin, und zwar unter Verwendung einer der rund 40 Fiatwährungen, die in der Skrill-Geldbörse verfügbar sind.

Kunden müssen sich lediglich auf ihrem Konto anmelden, „Exchange“ auswählen und mit nur wenigen Klicks können sie Kryptowährungen kaufen, halten und verkaufen. Skrill kauft und hält die Kryptowährung über eine anerkannte Börse für Kryptowährungen. User die noch die alte Grafische Oberfläche verwenden, müssen vorher noch auf das neue User Interface wechseln.

Die Skrill-Geldbörse gibt Verbrauchern zudem die Möglichkeit, Geld über mehrere Zahlungsoptionen und Währungen hochzuladen. Und weil sich neue Benutzerkonten schnell und effizient einrichten lassen, können Verbraucher schneller denn je damit beginnen, Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen.

Lorenzo Pellegrino, CEO von Skrill, NETELLER und Income Access, kommentierte:

„Die Welt des Handels mit Kryptowährungen ist spannend und dynamisch und unser digitaler Geldbörsendienst bietet sich für diese Umgebung an. Ich bin zuversichtlich, dass die Möglichkeit, über Skrill mit Kryptowährungen zu handeln, bei Verbrauchern jetzt und in der Zukunft beliebt sein wird. Wir wissen, dass viele Menschen mit dem Handel mit Kryptowährungen experimentieren möchten, aber nicht wissen, wo sie anfangen sollen, und wir haben den ganzen Prozess sehr überschaubar gemacht.“

Die neue Kryptowährungsfunktion von Skrill ist derzeit in über 30 Ländern live**. Das Unternehmen plant, im Verlauf der nächsten Monate den Service auf weiteren Märkten einzuführen und ihn für seine mobile App und die digitale NETELLER-Geldbörse von Paysafe verfügbar zu machen.

Fazit

Momentan ist es erst möglich, Bitcoin zu kaufen. Man erhält aber keine Wallet und Walletadresse. Daher kann man seinen Kryptowährungsbestand nicht an andere Kunden von Skrill übertragen oder für Transaktionen mit Händlern verwenden. Dieser Service wird gemäss Skrill später hinzugefügt. Aber die Einführung von Bitcoin auf Skrill ist ein grosser Schritt und wird viele Kunden erreichen, da Skrill schon Jahre im Markt ist und eine sehr breit gestreute Kundschaft aus aller Welt hat.