Nachdem sich selbst das österreichische Wirtschaftsministerium positiv über die aktuellen Entwicklungen rund um die Blockchain-Technologie äußerte, wurden geeignete Maßnahmenpläne vorgestellt – u.a. wurden auch Crypto-Unternehmungen gefördert.

Bereits 2014 sind in Österreich die ersten Unternehmen, damals noch mit ausschließlichem Fokus auf die Bitcoin Industrie gegründet worden. Seither scheint es als würde das verhältnismäßig kleine Österreich den Sprung in die digitale Ökonomie meistern und sich in die Liste der fortschrittlichsten Länder einreihen.

Seit Anfang des Jahres 2017 steigern sich die Unternehmensgründungen im Bereich der digitalen Währungen. Unlängst berichtete eine Reihe österreichischer Tageszeitungen und Magazine über Jungunternehmen die erst im heurigen Jahr gegründet wurden und dennoch bereits sehr erfolgreich ihre operative Geschäftstätigkeit ausüben.

Zwar ist es für die jungen Firmen oftmals schwer qualifiziertes Personal zu finden, an Jobangeboten und ausgeschriebenen Stellenanzeigen mangelt es derzeit den Bewerbern jedoch nicht.

Denn das im Raum Linz (Oberösterreich) ansässige Unternehmen bitTex IT-Solutions GmbH ist Infrastrukturdienstleister für Cryptomining und einer der größten kommerziellen Ethereum-Miner in Europa.

Derzeit sind bei der bitTex verschiedenste Jobangebote ausgeschrieben, angefangen bei Stellen für IT-Technik und Blockchain-Consulting über Positionen für technischen Einkauf bis hin zu Management-Positionen, gelangen vielfältige Stellen zur Besetzung. Konkret werden Bewerber/innen für folgende Positionen gesucht:

Wir sind gespannt ob sich Österreich ähnlich wie die Schweiz zu einem Crypto-Valley entwickelt und inwiefern die staatlichen Rahmenbedingungen eine solch positive Entwicklung der Start-up Kultur fördern wird.

Quereinsteiger mit Know-how sowie bereits branchenerfahrene, bietet Österreich jedoch jetzt schon optimale Jobaussichten.