Die Krypto-Börsen Coinbase, Kraken, Bittrex, Anchorage, Circle, DRW Cumberland, Genesis sowie Grayscale Investments haben zusammen ein Punktesystem für Token herausgebracht. Dieses soll anzeigen, ob und inwieweit eine Kryptowährung einem Wertpapier entspricht.

Kryptowährungen – Aktien, Handelswaren oder Zahlungsmittel?

Über die Frage, ob Kryptowährungen eher als Aktien, Handelswaren oder Zahlungsmittel einzustufen sind, bestehen anhaltende Streitigkeiten. Je nach dem, wie die Antwort ausfällt, entsteht der Anspruch auf eine stärkere Regulierung der Kryptowährungen. Der Launch eines Punktesystems durch verschiedene Krypto-Börsen soll diese Regulierungen nun umgehen und anzeigen, ob ein Token oder eine Kryptowährung einer Aktie entspricht.

Das Crypto-Rating-Council – Darstellung der Analogie von Token und Aktien

Das von mehreren Krypto-Börsen gelaunchte Punktesystem orientiert sich an den Richtlinien, die die US-Börsenaufsicht SEC, die Securities and Exchange Commission, herausgegeben hat.

Es ordnet Token und Kryptowährungen auf einer Skala von 1 bis 5 ein, je nach geschätzter Nähe zu einem Wertpapier. Während die Note 1 keine bis nur geringe Anzeichen für eine Analogie zu Aktien sieht, sind diese bei Note 5 sehr hoch.
Erhielt Bitcoin eine Bewertung der Note 1, wurde XRP als Note 4 eingestuft. Die weniger bekannten Maker sowie Polymath erreichten sogar Noten von 4,5.

Token-Rating – Änderungen vorbehalten

Nach eigenen Angaben der am Ratingsystem beteiligten Krypto-Börsen soll dieses Finanzdiensten einen Anhaltspunkt bezüglich der Token-Investition liefern. Coinbase, Kraken, Bittrex, Anchorage, Circle, DRW Cumberland, Genesis sowie Grayscale Investments schließen dabei Änderungen des Ratings nicht aus. Das Feedback der Token-Ersteller kann, sobald vorhanden, einen großen Einfluss auf die Bewertungen nehmen.
Generell scheint die Punkteverteilung aber zunächst der Einschätzung von Jay Clayton, dem Vorsitzenden der Securities and Exchange Commission, zu entsprechen. Dieser äußerte, dass Kryptowährungen wie Bitcoin seiner Meinung nach keine Wertpapiere seien. Token, deren Erwerb über ein ICO erfolgt, wiesen allerdings eine hohe Ähnlichkeit zu Wertpapieren auf und seien mit diesen vergleichbar.