Das südkoreanische Unternehmen Samsung hat bereits vor ein paar Monaten mit dem Thema Blockchain begonnen. Gestern wurde dann das erste Development Kit für Blockchains vorgestellt. Es steht für kanadische, amerikanische und südkoreanische Entwickler zur Verfügung und trägt den den Namen „Samsung Blockchain SDK„. Es ist erst eine Betaversion, dh. es sind noch nicht alle Funktionen und Geräte verfügbar.

Samsung beansprucht damit die Rolle des Vorreiters in Sachen Kryptowährungen und Blockchain unter den Elektronikherstellern für sich. Das neuerlich veröffentlichte Softwarekit bietet den Entwicklern alles, was man zur Entwicklung dezentraler Apps und Blockchain Apps benötigt. Außerdem soll das Kit den Entwicklern eine bessere Verwaltung der Accounts ermöglichen. Es gibt einen integrierten Gateway zum Samsung KeyStore, damit die Überweisungen von Kryptowährungen aus den Anwendungen heraus möglich sind. Es können Konten erstellt, aufbewahrt und gemanagt werden sowie Backups dieser vollzogen werden. Es können Transaktionen erstellt werden und die Ergebnisse an einen Blockchain-Node zurückgegeben werden und es gibt einen Entwicklermodus. Im Entwicklermodus können HD-Pfade festgelegt werden und Wallets wiederhergestellt werden. Als offizieller Samsung Partner hat man noch mehr Funktionen zur Verfügung. So gibt es einen speziellen Webbrowser, der für Blockchain und dApps entwickelt wurde. Die Transaktionshistorie kann man relativ einfach durch die Samsung Blockchain Proxy Node Off-Chain Datenbank erhalten. Das Kit steht für alle Versionen des Samsung Galaxy S10 zur Verfügung. Es ist für die Etherum-Blockchain und für die Länder USA, Kanada und Südkorea verfügbar, derzeit allerdings noch in der Betaphase. Die endgültige Version des Kits soll dann Ende 2019 veröffentlicht werden.

Overview of Samsung Blockchain SDK Beta

Samsung Blockchain SDK brings developers and consumers to the blockchain world by providing a full set of functions that the Decentralized App(DApp) or Blockchain App needs. The SDK helps developers to manage blockchain accounts easily. In addition, DApp does not need to make separate types of transaction that follows coin types by themselves anymore. The SDK offers a payment gateway for cryptocurrency remittance with its UI. To use this payment solution, DApp needs a keystore. With this, Samsung Blockchain SDK links users not only to the Samsung KeyStore but also to any external cold wallets as well.

The Samsung Blockchain SDK allows:

  • Generation, storage, management and backup of all valid accounts
  • The facilitation of a payment activity showing information to be signed and ensuring that authorization of digital signatures for purchases is done by secured cold wallet with the internal HAL interface of Blockchain SDK.
  • Enablement of cold wallets like Samsung KeyStore or other external cold wallets. (Currently 1 device is allowed at an instance)
  • Creation of transaction and returning the result of transfer to a blockchain node (tx ID)
  • Developers’ mode: set your own HD path and restore customized HD-wallet, get/set RPC, set customized fee policy

If you are a partner with Samsung, the additional features are available:

  • Blockchain specialized browser (Android WebView provider) for web DApps; Samsung Blockchain SDK catches blockchain transaction and popup a payment sheet.
  • The facilitation of getting transaction history by Samsung Blockchain Proxy Node’s off-chain DataBase.
  • Utilities: 3 steps fee estimation , fiat-cryptocurrency exchange rate, cryptocurrency price, ERC token information

The following restrictions:

Devices : Galaxy S10e, S10, S10+, S10 5G and the Galaxy Fold
Regions : Canada, South Korea and the United States of America
Blockchain Platform(s): Ethereum