Der Preis einer MonaCoin hat sich in nur einer Woche fast verdreifacht. Was steckt dahinter? Vieles deutet auf ein plumpes Dump and Pump-Spielchen hin. Trotzdem ist die MonaCoin nicht zu unterschätzen, denn die MonaCoin ist doch eine der Top 50 Altcoins gemäss Coinmarketcap und in Japan äusserst populär.

Was ist die MonaCoin?

Der MonaCoin ist, wie der Bitcoin und Litecoin, ein auf einem Open Source Protokoll basierendes Peer-to-Peer Zahlungssystem aus Japan. Der MonaCoin wurde vom Litecoin geforked und im Jahre 2014 in Japan geboren. Insgesamt gibt es einen Coinsupply das 4 mal so hoch ist wie das von Litecoin: 105 Millionen-Token. Das Netzwerk nutzt den Lyra2RE(v2) Algorithmus.

MonaCoin: Besonders in Japan beliebt

MonaCoin hat mittlerweile eine große Fangemeinde. Die Art der Vermarktung erinnert vage an die DogeCoin. Die Währung wird ebenfalls oft im Fernsehen bei verschiedenen Shows gezeigt und hat generell eine große Onlinepräsenz. Und es gibt tatsächlich einige Akzeptanzstellen, also japanische Geschäfte die MonaCoin akzeptieren. Der aktuelle Preisdump ist wohl auf eine Newsmeldung zurückzuführen. Am 1. Juni wurde bekannt, dass der bekannte japanische Bitocin-Händler CoinCheck die MonaCoin ins Sortiment aufnehmen will. In erster Linie ist diese Coin aber ein beliebter Spielball von Spekulanten. Denn der Preis einer Coin ist günstig und die Marktkapitalisierung nicht zu hoch. Einige Gerüchte genügen, und der Preis macht Sprünge.

Quelle: