Die Bitcoin Rally scheint weiterzugehen: In der Nacht auf Montag sprang der Kurs innert weniger als 5 Stunden von 7888 auf 8928 US-Dollar. Damit hat Bitcoin enormen Widerständen getrotzt und zeigt vor allem eines: Die Kursgewinne vergangener Wochen waren kein kleines Strohfeuer, welches wichtige Fachmessen wie Consensus und NY Blockchain Week entfacht hatten. Nein, der Aufschwung scheint kraftvoller und nachhaltiger zu sein, als von vielen angenommen und behauptet wurde.

Man kann es drehen und wenden wie man will, ein Kurssprung von 7% in so kurzer Zeit ist ein grosses Ereignis. Momentan hat der Bitcoin Preis allerdings ein wenig nachgegeben und scheint sich nun bei ca. 8700 USD einzupendeln. Der exakte Preis ist auch immer vom jeweiligen Bitcoin-Handelsplatz abhängig. Eine sehr praktische Übersicht über aktuelle Preise auf den grossen Bitcoin-Börsen bietet BitcoinWisdom.io. Die unterschiedlichen Preislevel rühren daher, dass jeder Exchange unterschiedlich hohe Gebühren für Trading, Auszahlungen usw. verlangt.

Vorsicht vor FOMO!

FOMO steht als Abkürzung für „Fear of missing out“. Zu Deutsch ist damit die Angst etwas zu verpassen gemeint. Vor allem wenn derartige Kurssprünge passieren, kann dies zu FOMO-Entscheidungen führen. Allerdings: FOMO kann bei Investitionen in Kryptowährungen zu impulsiven, unüberlegten Entscheidungen führen. Als Tipp hier: Man sollte sich eigentlich nie von FOMO leiten lassen. Prüfen Sie VOR einer Investition immer sorgfältig, welches Team und Projekt oder Produkt hinter dem Coin stehen. Gerade bei unbekannten Altcoins und ICOs, welche versprechen „das nächste Bitcoin zu werden“ ist Vorsicht angebracht. Auch Bitcoin ist noch jung und in Investement in derartig junge Technologie ist immer mit hohen Risiken verbunden.

Das Gegenteil von FOMO ist FUD. FUD steht für Fear, Uncertainty and Doubt. Aber davon sind wir momentan weit entfernt. Aktuell häufen sich die positiven Nachrichten rund um digitale Währungen wie Bitcoin. Bald kommen die ersten regulierten digitalen Börsen und damit wahrscheinlich bald auch die ersten tokenisierten Aktien, Edelmetalle und Rohstoffe. Zudem haben digitale Assets den Vorteil, dass diese auch unterentwickelten Ländern und Regionen genutzt werden können. Alles in allem: Es herrscht gute Stimmung an den Kryptomärkten.