Die russische Social-Media-Plattform Vkontakte (VK) hat zum 1. April einen eigenen Coin eingeführt. Der VK Coin kann über die hauseigene Seite geschürft werden und soll sich gegen Fiatgeld oder Rabatte eintauschen lassen.

VK Coin gestartet,/h3>

Gemint wird der VK Coin über ein sogenanntes Klickerspiel. Bei den „Klickern“ handelt es sich um einfache Flash Games, bei denen die Spieler lediglich auf den Bildschirm klicken bzw. tippen müssen, um Belohnungen zu erhalten. Im Falle des VK Coin lassen sich über das Klicken oder Tippen weitere Münzen farmen. Nutzer, die auf diese WEise mehr als 0,001 VK Coins geschürft haben, können sich zudem Boosts und andere Extras kaufen, um das Coin-Farming noch zu beschleunigen.
Bis zum 5. April sollen sich bereits mehr als vier Millionen Nutzer für das neue Mining Game angemeldet haben. Der erfolgreichste Spieler habe bereits knapp 900 Millionen Coins gemint, so VK Pay. Ob der VK Coin mit Blockchain oder anderen Kryptowährungen in Verbindung steht, ist bislang nicht bekannt. Die Seitenbetreiber von Vkontakte äußerten sich nicht zu den Details des neuartigen Coins. Klar ist nur, dass es sich bei dem VK Coin nicht um eine eigenständige Kryptowährung handelt. VK hat allerdings erst am 31. März angekündigt, eine eigenständige Währung veröffentlichen zu wollen. Gut möglich, dass der VK Coin lediglich als Generalprobe für den ersten vollwertigen Social-Media-Coin dient.

Quellen: