Der südostasiatische Raum gestaltet sich für Krypto-Unternehmen als lukrativ. In Singapur werden Bitcoin-Banken gegründet, in Thailand soll die Zahl die Krypto-Investoren besonders hoch sein und die Philippinen warten mit Pro-Kryptofinanzinstituten auf. Nun rückt auch Indonesien nach und startet gemeinsam mit der Binance Academy eine eigene Version der bekannten Krypto-Bibliothek.

Bahasa Indonesia gestartet

Die indische Regierung und die Binance Academy arbeiten für eine indonesische Version der Binance Academy zusammen. Die bereits gestartete Version enthält über 80 Artikel in der Landessprache und soll im Laufe der Zeit Übersetzungen zu allen 700 Artikel, Videos und Medien bieten, die auf der Original-Seite zu finden sind. Wie Ted Lin Chief Growth Officer bei Binance, mitteilt, soll das Engagement künftig noch stärker werden:

“Die Erweiterung der Binance Academy um indonesische Inhalte bestätigt Binances’ starkes Engagement für die Förderung der Kryptoausbildung durch qualitativ hochwertigen, unvoreingenommenen Wissensaustausch, der für alle frei zugänglich ist.”

Lin teilte zudem mit, dass Indonesien als wichtiges Schwellenland für Krypto eine einmalige Chance für ausländische Investoren biete. Zudem haben die indonesischen Behörden erst kürzlich mehrere Richtlinien erlassen, von denen der Kryptomarkt profitieren dürfte. Die Verordnung Nr. 5/2019 verspricht jenen Krypto-Börsen Vorteilen, die sich aktiv für die Umsetzung der Kundenrichtlinien und die Geldwäschebekämpfung einsetzen.

Quelle