Die Liechtensteinische Post AG plant, ihren Kunden am Schalter in Zukunft das Wechseln von Franken in Kryptowährungen zu ermöglichen. Die Vorbereitungen seien bereits weit fortgeschritten, wie heute die Liechtensteinische Zeitung „Volksblatt“ berichtet.

Wie das «Volksblatt» erfuhr und die Liechtensteinische Post AG bestätigt, will auch sie in Kürze ihren Kunden ein entsprechendes Angebot bieten. Hierzu hat die Post bereits früh im vergangenen Jahr mit Sondierungen begonnen und nun nach detaillierter Prüfung verschiedener lokaler und regionaler Anbieter in der Värdex Suisse AG – einer Tochter der Bitcoin Suisse AG – einen für sie vielversprechenden Partner gefunden, der sich laut Post auch einen gewissen Status in der Branche erarbeitet habe. Das Unternehmen sei in der Schweiz schon länger tätig und unterstünde dort auch als Mitglied des Vereins zur Qualitätssicherung von Finanzdienstleistungen gewissen Aufsichten:

«Das gibt uns die Sicherheit, dass wir mit dem richtigen Partner zusammenarbeiten», erklärt Wolfgang Strunk, Bereichsleiter für Kommunikation, Digitalisierung und Services bei der Post zum Volksblatt Liechtenstein.

Erfahrung am Schalter nutzen. Mit der Lösung zusammen mit Värdex will die Post den Kunden in ihren Filialen künftig den Wechsel von Franken in Kryptowährungen ermöglichen – nicht an extra aufgestellten Automaten, sondern direkt am Schalter. Der Grund dafür ist einfach zitiert das Volksblatt Liechtenstein:

«Das Wechselgeschäft beherrschen wir bereits, denn es ist eine Aufgabe, die wir bei FIAT-Währungen immer schon hatten. Somit ist für uns das Krypto-Wechselgeschäft am Schalter sehr naheliegend», argumentiert Strunk.

Auch falle es im Sinne des Sorgfaltspflichtgesetzes so leichter, die KYC und AML-Richtlinien zu erfüllen.

Start-Datum noch ungewiss

Wann genau der Start erfolgt, ist noch unklar. Allerdings wird dies bald der Fall sein, so die Berichterstattung. Die wichtigen Sitzungen in welchen Eckdaten inklusive Starttermin besprochen werden, fänden nächste Woche statt. Bis zum Zeitpunkt heute Samstag ist das Liechtensteiner Volksblatt die einzige Quelle, allerdings ist gilt dieser Verlag als recht unabhängig. Diese Zeitung aus Schaan erschien erstmals am 16. August 1878. (Quelle: Wikipedia, aufgerufen am 9.2.2019)

Quelle