Die Basler Zeitung kündete es diesen Herbst mit grossen Schlagzeilen an: Die Gratis-Kultur erreicht die Börse. Damit ist der Markteintritt des Brokers Trading 212 in der Schweiz gemeint. Und in der Tat, Trading 212 wird von Kunden überrant. Allerdings wird auch Kritik laut. Sind das bloss die Unkenrufe der Neider oder ist da wirklich was dran?

Fest steht, der neue Akteur will den Aktienhandel aufmischen:

«Bei uns ist der Aktienhandel gratis, es gibt keine Brokergebühren und keine Depotgebühren», sagt Ivan Ashminov.

Ashminov gründete dieses Fintech unternehmen vor 15 Jahren im im bulgarischen Sofia mitbegründet hat. Auch der Kauf und Verkauf von börsengehandelten Indexfonds, sogenannte ETF, bietet Trading 212 gratis an. (Anmelde Link weiter unten im Artikel) Der Broker hat seit Jahren eine Lizenz in Grossbritannien und ist damit von der britischen Financial Conduct Authority (FCA) reguliert.

Seit dem 7. November Trading-Zulassung für die Schweiz

Der international operierende Krypto-Broker BCB Group hat in der Schweiz die Lizenz als Finanzintermediär erhalten, wie das Unternehmen am 7. November in einer Pressemitteilung bekanntgab.

Kritik

Bei Trading 212 werden in erster linie CFDs gehandelt. CFDs sind riskante Finanzinstrumente mit Hebelwirkung. Über die Basiswerte wird ein Differenzkontrakt (contract for difference = CFD) abgeschlossen. Man muss die Funktionsweise von CFDs verstanden haben, sonst kann man damit viel Geld verlieren. Vor allem die Hebelwirkung kann ein Verlust, aber auch ein Gewinn innert kurzer Zeit vervielfachen. Hier ist also Vorsicht geboten. Wer aber sein Aktien- und ETF-Portfolio provisionsfrei in einem separaten Konto aufbauen will, der ist bei 212 Trading richtig. Gehandelt werden können bei Trading 212 über 400 Werte, darunter Währungen und CFDs auf Aktien Indizes und Futures. Wer „echte“ Bitcoins handeln, kaufen oder verkaufen möchte findet unter diesem Link eine aktuelle und unabhängige Liste an Börsen und Services.

212 Trading bietet Kryptowährungen an

212 Trading bietet den Handel mit Papieren auf die bekanntesten Kryptowährungen wie bsp. Bitcoin und Ethereum an. Es gibt wie erwähnt gar die Möglichkeit, Hebel einzusetzen. Was an Trading 212 besonders gefällt: Die angenehme und einach zu bedienende Oberfläche, im Web sowie in der App. Dies macht den das Kaufen und Verkaufen besonders einfach bedienbar und ist wohl einer der Hauptgründe, warum Broker Trading 212 so erfoglreich ist. Davon könnenn einige der bekannten Bitcoin-Börsen noch lernen.

Bitcoin Trading

Bitcoin Trading: Das User Interface von Trading ist schlicht gemacht und einfach zu bedienen.

2 Arten von Kontos – Schweizer Zulassung: Gratis Aktie für Neukunden

Gut zu wissen: Bei Tradaing 212 gibt es zwei arten von Konten. Das erste, einfach zu eröffnende Konto ist sozusagen ein reines Trading Konto. Hier wird v.a. das einfache TraWer Zugriff auf weitere Hebel und Funktionen möchte, muss sich für ein Investement-Konto bewerben. Wer bis zum 31. Dezember ein derartiges Konto eröffnet, erhält eine gratis Aktie! Anmeldung für beide Arten von Konto via diesem Link.

Quellen