Im Herbst des Jahres 2016 kündigte der im Eigentum des Elektronikriesen Sony befindliche Streaming Dienst „Crackle“ seine neue TV-Serie StartUp der Öffentlichkeit an. Nun ist die Serie auch in Deutschland auf Amazon Video für Mitglieder kostenlos verfügbar.

Eine Schlüsselindustrie im Wandel

Die Unterhaltungsindustrie hat in den letzten Jahrzehnten einen gigantischen Wandel vollzogen. Karten spielen alleine lockt schon lange keinen mehr hinter dem Ofen hervor. War vor Jahrzehnten ein Kinobesuch noch ein Ereignis, so zählt es heute schon längst zum Alltag vieler Menschen. Die große Leinwand hat vor allem seit dem Start von Netflix und Amazon Prime mit großer Konkurrenz zu kämpfen. Viele Leinwandstars zieht es auf den kleinen Bildschirm, das Geschäft mit TV-Serien, das lange unter Schauspielern als Kino zweiter Klasse galt, blüht und gedeiht. Doch das ist längst nicht alles.

Auch YouTube ist ein harter Konkurrent geworden, besonders wenn es um die Aufmerksamkeit der jungen Generation geht. Der Kanal sendet die verrücktesten Events live und sorgt so für Aufsehen rund um den Globus. Da tritt Leichtathletik Legend Usain Bolt gegen Filmstar Kevin Hart beim Pokern an, Robbie Williams tritt live in Vilnius auf und natürlich zeigt Apple sein neues iPhone live von der jeweiligen Präsentation. Egal was auch immer rund um den Planeten passiert, YouTube hat offenbar immer ein Video dazu parat. Glaubt man Experten hat YouTube bei Jugendlichen dem Mainstream-Fernsehen längst den Rang abgelaufen. Sie geben den Kampf für die traditionellen Fernsehanstalten verloren. Die schöne neue Stream-Welt profitiert auch davon, dass viele Großkaliber längst ihre Berührungsängste verloren haben. Julia Roberts spielt ebenso in TV-Serien mit, wie Meryl Streep oder Anthony Hopkins.

Eine Serie mit neuer Thematik

Die TV-Serie StartUp kann ebenfalls mit einer großartigen Besetzung aufwarten. „Dr. Watson“ aus dem TV-Hit „Sherlock“ Martin Freeman beweist nach Fargo neuerlich, dass er auch einen ausgezeichneten Bösewicht abgeben kann, wenn es darauf ankommt. Seine Rolle als FBI Agent lernt man schon von Beginn an zu hassen, schließlich geht Agent Phil Rask über Leichen, um seine Ziele durchzusetzen. Eigentlich wollte er lediglich einen Geldwäscher verhaften, doch dieser hat sich offenbar abgesetzt. Da er nirgends zu finden ist, soll ihn nun sein Verwandter Nick, ein Banker aufspüren. Dieser kann sich gerade nicht wehren, schließlich hat er dem Flüchtigen ein einziges Mal geholfen Geld zu waschen und das ausgerechnet in seinem neuen Unternehmen.

Nick hat sich mit der attraktiven Hackerin Izzy und dem jamaikanischen Gangster Ronald zusammengeschlossen, um die Finanzwelt auf den Kopf zu stellen. Izzy hat eine neue Krypto-Währung namens GenCoin entwickelt, die große Erfolge für die drei prophezeit. Das ungewöhnliche Trio träumt allerdings aus unterschiedlichen Gründen vom großen Erfolg. Izzy will Ihr Herzensprojekt endlich realisieren. Nick, mittlerweile vom FBI unter Druck gesetzt und ohne Job und Freundin braucht einen geschäftlichen Erfolg und der Gangster Ronald sieht eine gute Investitionsmöglichkeit für sein Schwarzgeld. Wenig verwunderlich, dass er bald größte Probleme bekommt, seiner Gang die ungewöhnliche Investition zu erklären.

Als es dem Trio endlich gelingt einen weltweit bekannten Technik-Guru an Bord zu holen, scheint die Zukunft des jungen Unternehmens gesichert. Doch die Freude währt nur von kurzer Dauer. Geschockt müssen die drei Jungunternehmer erkennen, dass sie sich mit dem Teufel persönlich verbündet haben. Können sie ihre Geschäftsidee durch den Dschungel an Gegnern unbeschadet manövrieren, oder geht am Ende alles den Bach runter?

Bitcoin

Jede Menge Spaß garantiert

Neben dem englischen Top Star Martin Freeman wartet StartUp mit weiteren interessanten Schauspielern auf. Adam Brody (Nick) kennt man aus “Smallville“, „Gilmore Girls“ und „O.C., California“. Edi Gathegi ( Ronald) spielte schon in “The Blacklist” einen wunderbaren Bösewicht und überzeugte in „X-Men First Class“, sowie „Gone Baby Gone“ und der „Twilight Saga“.

Die erste Staffel von StartUp war ein Erfolg, daher wurde die Serie zunächst um eine zweite Staffel verlängert. Dann greift auch noch „Sons of Anarchy“ Star Ron Perlman ins Geschehen ein. Auch diese Staffel steht bereits bei Amazon Video zum Abruf bereit. Damit ist allerdings noch lange nicht Schluss, die dritte Staffel von StartUp steht kurz vor ihrer Veröffentlichung in den USA.

Photo by MasterTux, CC0 Public Domain