Die Gründer des in  Chiasso ansässigen Unternehmens ETHLend, der beliebten, dezentralisierten Plattform für die Vergabe von digitalen, forderungsbesicherten Krediten, gaben heute den Start von Aave bekannt, bei dem es sich um ein neues Technologieunternehmen handelt, das Menschen mithilfe von Innovationen unterstützt.

Der Name Aave, was auf Finnisch so viel bedeutet wie „Geist“, wurde gewählt, weil die Marke auch weiterhin Anwender über seine sich ständig weiterentwickelnde und einfallsreiche Technologie neugierig machen will. Die technologieorientierte Initiative will durch die Einführung neuer Produkte und Dienste, wie Aave Pocket, Aave Lending (SaaS), Aave Gaming, Aave Custody und Aave Clearing, die Lücke füllen, die durch zentralisierte Anbieter aus der Fintech-Branche, wie PayPal, Skrill und Coinbase, entstanden ist.

Die Führungspositionen werden weiterhin so besetzt sein, wie es bislang bei ETHLend, das eine Tochtergesellschaft unter dem Dach von Aave wird, der Fall war. Stani Kulechov bleibt CEO, Jordan Lazaro Gustave ist weiterhin COO und Nolvia Serrano behält den Posten als CMO. Mika Söyring wird als CFO und Ville Valkonen als CCO dazukommen. Mika Söyring war zuvor CFO bei der Revenio Group Corporation, einem Unternehmen für Gesundheitstechnologie, das zuvor unter dem Namen Done Solutions Corporation firmierte. Er verfügt über ausgiebige Erfahrungen als Unternehmer und Finanzexperte. Ville Valkonen hatte vor dieser Zeit eine Rechtsberatungsfirma, die sich auf Startup-Unternehmen in Finnland konzentrierte. Außerdem arbeitete er für Rechtskanzleien, wo er schwerpunktmäßig mit kleinen und mittelständischen Unternehmen zu tun hatte und Beratungen zu Vertragsangelegenheiten zur Verfügung stellte.

Stani Kulechov, CEO von Aave sagte dazu: „Durch die Einbindung unserer innovativen Technologie in das Dienstangebot, das bereits jetzt von traditionellen Institutionen angeboten wird, können wir die Art, wie Menschen interagieren, völlig verändern, und wir können neue Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung stellen, die ihnen dabei helfen, ihre Ziele mit einem geringeren Kostenaufwand nahtlos zu erreichen. Sie erhalten hierüber den ultimativen Zugang zu neuen Möglichkeiten, die es so zuvor nicht gab.“

„Aave ist in der Kreditbranche ein Vorreiter. Unter dem Namen ETHLend war Aave das erste Unternehmen auf diesem Gebiet, das für jene eine Lösung anbieten konnte, die Liquidität brauchten, und das bei den Finanzmitteln Wege erschlossen hat, die bis dahin als unzugänglich erachtet wurden“, sagte Andrew Karos, CEO und Gründer von BlueFire Capital und einer der Kunden von Aave. „Es ist wirklich sehr schön zu sehen, wie sich weiterentwickeln. Als US-amerikanischer Market-Maker kann ich bestätigen, dass das Unternehmen verstanden hat, wie wichtig es ist, sich um Richtlinien, Verfahren und Sicherheit zu kümmern, und ich sehe unserer zukünftigen Zusammenarbeit mit großer Begeisterung entgegen.“

Das Produktportfolio von Aave reicht über eine ganze Reihe von Branchen hinweg, wie etwa Technologie, Finanzwesen und Spiele. Das Unternehmen wird auch weiterhin seine bestehenden Produkte unterstützen und darüber hinaus neue Produkte anbieten, die auf Millennials und die Generation Z abzielen. Zu den Aave-Produkten gehören unter anderem:

  • Aave Pocket – eine Innovation im Bereich Ambient-Accounts und eines
    der ersten Produkte, die von Aave für die Gig Economy und die
    Branche für Mikrozahlungen entwickelt wurde. Mit diesem Angebot
    werden Kreditkarten überflüssig und es entfallen Bankgebühren, die
    bisher bei Abwicklungen zwischen Händlern/Entwicklerunternehmen und
    ihren Kunden anfallen. Sämtliche Transaktionen bleiben dort, wo der
    Anwender Einnahmen erzielt und Ausgaben tätigt, und das alles
    innerhalb einer einzigen Anwendung, wodurch echte
    Peer-to-Peer-Zahlungen auch über internationale Grenzen hinweg
    möglich werden.
  • ETHLend – ein dezentralisierter Finanzmarktplatz für digitale
    forderungsbesicherte Peer-to-Peer-Anleihen, der auf Grundlage der
    Ethereum-Blockchaintechnologie betrieben wird und sogenannte Smart
    Contracts verwendet. ETHLend löst das Liquiditätsproblem für
    diejenigen, die zwar über geringe Barmittel, aber über ein
    ausreichendes Krypto-Vermögen verfügen. Kreditnehmer können sichere
    Anleihen nachfragen, indem sie ihr Vermögen in einer Kryptowährung
    als Sicherheit hinterlegen, um ausgabefähige Geldmittel zu
    erhalten. Damit können Kreditnehmer ihr Risiko bei der
    Kryptowährung belassen, ohne dass sie ihre Anlagen veräußern
    müssten, sobald der Kreditnehmer unerwartete Aufwendungen zu
    gewärtigen hat.
  • Aave Lending – wurde von ETHLend angeregt und ist eine
    schlüsselfertige Lösung für den Markt für digitale
    forderungsbesicherte Kredite. Aave Lending löst Probleme, die sich
    für Kreditoren aus der Aufbewahrung von digitalen Vermögen und der
    Verwaltung von digitalen forderungsbesicherten Anleihen ergeben.
    Mit dieser SaaS- (Software-as-a-Service-)Lösung können Kreditgeber
    ganz einfach ein Kreditvergabegeschäft für digitale
    forderungsbesicherte Anleihen starten. Aave übernimmt hier die
    Aufgabe, die Pfandaufbewahrung, die Benachrichtigungspflichten und
    die Abwicklung bei einem Margin Call abzusichern.
  • Aave Custody – ist mittlerweile einsatzbereit und steht vor allem
    institutionellen und privaten Investoren zur Verfügung und dient
    als Depot für die Aufbewahrung von digitalen Vermögen. Aave bewahrt
    private Schlüssel auf, wobei es hierbei die höchsten und
    innovativsten Sicherheitsstandards befolgt. Finanzmittel können
    tagesaktuell in das Depot übertragen oder daraus entnommen werden.
  • Aave Clearing – ein außerbörslicher Clearing-Service für
    Kryptowährungen, der sich an institutionelle Investoren und
    Unternehmen richtet, die große Kryptowährungsbeträge schnell und
    effizient umtauschen müssen. Die Plattform bietet den Anwendern
    eine benutzerfreundliche Schnittstelle und eine API-Verbindung, die
    sie in die Lage versetzt, Offertanfragen für eine Kryptowährung zu
    erstellen und auch ihre Kryptowährung gegen eine herkömmliche
    Währung zu tauschen.
  • Aave Gaming – ein innovatives Game-Studio, das sich unter
    Verwendung von Blockchain, Smart Contracts und Mixed Reality auf
    die Entwicklung neuer Spielerlebnisse konzentriert.

„In den vergangenen zehn Jahren haben die Altbranchen große Veränderungen erlebt. Bankgeschäfte sind nicht mehr auf die traditionellen Institutionen beschränkt“, sagte Jordan Lazaro Gustave, COO von Aave. „Aave sind diese Marktkräfte, dank seinem Entwicklerteam und seinen kreativen Köpfen, nicht fremd. Durch die Einbindung von neu entstehenden Technologien werden wir auch weiterhin sichere und transparente Anwendungen zu günstigeren Preisen anbieten können, wodurch wir bei unseren Kunden Vertrauen und Glaubwürdigkeit gewinnen und diesen ein Erlebnis anbieten können, das sie lieben werden.“

Quelle