Wer kennt es noch, das Schweizer Telefonbuch aus Papier? Diese Sammlungen von Büchern hingen füher sogar in den öffentlichen Telefonkabinen rum und naja, gammelten meist vor sich hin. Zuerst kam mit Search, dann mit Local frischen Wind Landschaft der Telefonbücher und der gelben Seiten in der Schweiz. Endlich digital. Und nun geht es weiter: Laut einer Ankündigung vom 13. September ist IBM einer dezentralen Registrierungsinitiative für Blockchain beigetreten. IBM sagt diese Initiative plane ein Abbild der gelben Seiten auf einer Blockchain.

Die Initiative Namens Unbounded Registry wird vom Blockchain-Startup HACERA geleitet und soll „ein dezentrales Mittel zum Registrieren, Nachschlagen, Verknüpfen und Handeln werden. Alles komplett dezentral, öffentlich und auf der aktuellen Distributed-Ledger-Technologie aufgebaut.“

Weitere Mitglieder der Registry sind Intel, der chinesische Technologieriese Huawei, Batavia, Hitachi und die australische Blockchain Association.

IBM Blockchain

IBM ist seit den Anfängen von Bitcoin offen für Projekte im Bereich Blockchain. Diesen August startete IBM eine Zusammenarbeit mit dem Logistikunternehmen Maerk. Aus diesem Joint-Venture soll eine Blockchain-Datenbank entstehen, welche Auskunft über Lieferungen gibt. Damit soll jeder Teilnehmer dann in Echtzeit abfragen können, wo genau sein Cointainer in der Lieferkette gerade steckt.

Quelle

>> IBM Joins Decentralized ‘Yellow Pages’ for Blockchain Projects