Nachdem VISA ohne die Kunden zu benachrichtigen von einer Stunde auf die andere fast eine Million Debitkarten sperrte, kommt hier endlich einmal eine positive Nachricht im Bezug auf Bitcoin Debitkarten. Doch diesemal aus China: wie die Zeitung South Morning China berichtet, erhielt das Startup Crypto.com Lizenzen und ist bereits dabei, eine erste Tranche von 100’000 Karten an Kunden zu versenden.

When Card?

Insbesondere in Europa warten viele Kunden und ICO-Investoren auf ihre versprochenen Karten. TenX hat beispielsweise Millionen an Euro gesammelt und Kunden Karten versprochen, bis jetzt aber ausser ein paar Tweets mit Bilder von Karten keine weiteren Infos geliefert. „When Card?“ ist schon zu einem Bekannten Schlagwort in Social Media geworden. Diese kurze Frage ist schon fast so populär wie „Hodl“, kännte man meinen. Nicht ganz zu unrecht, denn die Unternehmen kommunizieren gar nichts. Seit Monaten herrscht Funkstille auf den Firmenblogs und Anfragen zum Thema Debitkarten werden erst gar nicht beantwortet.

In Singapore geht es schneller

Das Unternehmen Crypto.com hiess vor einigen Monaten noch Monaco. Das Unternehmen hat von der Monetary Authority of Singapore bereits eine Lizenz für die Karten erhalten und ist dabei, die ersten 100’000 Karten an Kunden auf der ganzen Welt zu versenden. Die Karten können mit Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Binance Coin und MCO Token aufgeladen werden. In Zukunft folgen weitere Karten. Der CEO Kris Marszalek erklärt im Intverwiew, dass bald auch weitere Funktionen wie die Kreditvergabe via App integriert werden sollen. Das Unternehmen ist finanziell srecht solide aufgestellt da es in einem Token Sale Anfangs Jahr 26 Millionen USD einsammelte.

Quelle