Am 23. Juli hat die Aktienbörse des britischen Überseeterritoriums Gibraltar mit der Gibraltar Blockchain Exchange (GBX) eine eigene Krypto-Börse gestartet. Die Exchange befindet sich bereits im Live-Betrieb und der Handel mit diversen Kryptowährungen ist möglich.

Dazu zählen der Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und der native Rock-Token (RKT), die jeweils als Krypto-Fiat-Paare gegen den US-Dollar gehandelt werden können. „Wir starten zu einer Zeit, in der Kryptowährungen und Token-Märkte ein neues Reifestadium erreicht haben“, sagt GBX-Chef Nick Cowan.

Nutzer der Exchange müssen sich einer KYC-Prozedur (Know Your Customer) unterziehen und können dann neben den Fiat-Paaren auch Krypto-zu-Krypto-Handel mit Litecoin (LTC), Bitcoin Cash (BCH) und Ethereum Classic (ETC) treiben. Die Börse plant, bald weitere Krypto- und Fiat-Paare anzubieten.

Die Krypto-Börse soll in Zukunft als eigenes Ökosystem für ICOs und den Handel mit Kryptowährungen fungieren. Zu diesem Zweck wurde die Plattform GBX Grid aufgesetzt, über die Unternehmen ICOs bzw. Token Sales abwickeln können. Auch diese Plattform hat den Betrieb bereits aufgenommen.

Im März ließ GBX verlauten, schon mehr als 200 Anfragen von ICO-Anbietern erhalten zu haben, mehr als die Gesamtzahl von durchgeführten ICOs im Jahr 2017.

Gibraltar plant, Kryptowährungen und ICOs zu regulieren, um Blockchain-Unternehmen auf die Halbinsel zu locken. Dazu zählen Bemühungen der Gibraltar Financial Services Commission (GFSC), die bereits im Dezember ankündigte, an einem regulatorischen Rahmen für die Krypto-Wirtschaft zu arbeiten, die sich nach „regulatorischer Unterstützung“ sehne.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist die GBX nicht durch die Finanzaufsicht Gibraltars reguliert. Sie bemüht sich aber um eine Lizenz der GFSC, die sie entsprechend der seit dem 01. Januar geltenden Blockchain-Rechtslage auf der Halbinsel auch benötigt.

GBX-Nutzer können bis zum 14. September ohne Trading-Fees handeln, wenn sie sich vor dem 17. August anmelden. Hinzu kommt eine Trading-Competition, bei der Händler Preise im Wert von 1 Million RKT (entspricht etwa 80.000 USD) gewinnen können.

Registrierung bei GBX:

Wer einen Account beim neuen GBX Digital Asset Exchange eröffnenen möchte, muss sich erst über die Webseite https://exchange.gbx.gi/ registrieren und ein KYC und AML Verfahren druchlaufen. Also Identitätsnachweis usw. erbringen. Die Registrierung ist nicht ganz einfach und komplett kundenunfreundlich. Man muss sich erst bei der Plattform registrieren und wenn dies erfolgt und geprüft ist, erhält man die Zugangsdaten via Mail für den Exchange wo man sich dann, nachdem man sich durch zeitraubende und unsägliche Google Secondlayer Captcha (find street signs) kämpfen muss, erneut registrieren kann. Als Schweizer sollte zumindest der KYC und AML Parkour reibungslos ablaufen, allerdings kann die Verifizierung ein bis zwei Tage dauern, da der Andrang recht gross sei. Denn wer sich jetzt noch registriert, erhält automatisch einen RKT Token gutgeschrieben!

Dear ROCKer,
Welcome to GBX! Your information has been verified!
Your GBX Account registration is completed. You are now eligible for one-click participation in all current and future token sales on the GBX Grid as well as access to full GBX Digital Asset Exchange services. No more tedious whitelisting procedures for each token sale!
To get you started, we will deposit 1 complimentary RKT to your GBX account within 30 days.
In the meantime, your GBX Digital Assets Exchange (DAX) Account is being prepared, which may take up to 48 hours. Once the GBX-DAX account is created, you will be notified via email to set up your password and begin trading!

Das Spezielle am GBX:

GBX Digital Asset Exchange Gibraltar Bitcoin

Wie es der Naame schon sagt: GBX – Digital Asset Exchange soll die neue Börse in Gibraltar ein Spezialist für Digitale Assets werden. Also nicht nur „reine“ Kryptowährungen sondern auch ICOs mit diversen Token. Und ich wenige Firmen, die einen ICO in naher Zukunft planen, werden wohl Gibraltar als Standort wählen. Gibraltar ist ja schon länger als Offshore-Finanzplatz bekannt.