Nachdem die Kryptowährung ZCash auf der Kryptobörse Gemini gelistet wurde, konnte dessen Kurs enorm zulegen und seine Marktkapitalisierung steigern.

Gemini listet neue Kryptowährung

Die von Winklevoss betriebene Exchange Gemini hat neuen Zuwachs an Kryptowährungen bekommen. Von nun listet die Börse auch ZCash, Litecoin und Bitcoin Cash an. Genützt hat das vor allem ZCash. Innerhalb von 24 Stunden stieg der Kurs auf fast 400 Euro zu und konnte sich damit um 44 Prozent zulegen. Wöchentlich steigerte sich die Digitalwährung um 24,63 Prozent, das monatliche Wachstum liegt währenddessen bei 59 Prozent. Damit ist Gemini die erste Exchange, welche die ZCash führt. Das 24-Stunden-Handelsvolumen von ZCash liegt im Moment bei 398 Millionen Euro und bei der Marktkapitalisierung schaffte die Digitalwährung es auf 1,2 Milliarden Euro. Damit stieg die Kryptowährung auf Rang 23 von allen Kryptowährungen nach der Marktkapitalisierung.

Der Kursanstieg könnte an der Signalwirkung liegen, welche die Listung auf Gemini bewirkt hat. Davor herrschte noch einige Unsicherheiten in Anbetracht drohender Regulierungen von Kryptowährungen. Nach Winklevoss waren sich viele Investoren nicht einig, ob sich der Kauf einer Kryptowährung wie ZCash lohnt. Grund dafür sind die stark verschlüsselten Transaktionen der ZCash. Diese sind oftmals für Banken und Regierungen nicht ganz geheuer. Durch die Listung auf Gemini hat sich jedoch gezeigt, dass die Regulatoren bereit sind, solche Privacy-Coins zuzulassen.

Anonyme Kryptowährung

Das Besondere an der ZCash sind die verschlüsselten Transaktionen. Dank dem ZCash-Protokoll und dem Zero Knowledge Proof können Transaktionen 100% anonym versandt werden, kommen aber trotzdem an die richtige Adresse an. Diese Technologien machen es auch möglich, dass sich die Korrektheit der Transaktionen trotz der Verschlüsselung jederzeit mathematisch beweisen lassen.

>> coinmarketcap.com