AirAsia präsentierte ein neues Bonusprogramm, mit dem Meilen auf der Plattform „BigCoin“ gesammelt werden. Diese basiert auf der Blockchain-Technologie und soll es Kunden erlauben, diverse Dienstleistungen zu erwerben.

Die malaysische Fluglinie arbeitet derzeit an dem Ausbau ihres digitalen Service-Angebotes und entwickelte in diesem Zusammenhang ihre neue Plattform für Vielflieger. Diese baut auf der Blockchain auf und bietet den Kunden beispielsweise die Möglichkeit Sitzplätze zu reservieren oder Speisen zu erwerben. Die Airline verweist allerdings darauf, dass neben der Plattform „BigCoin“ auch herkömmliche Zahlungsmittel weiterhin akzeptiert werden. Nicht bekanntgegeben wurde im Übrigen, ob AirAsia auf die Blockchain eines vorhandenen Systems zurückgreift oder, ob eine eigene Blockchain entwickelt wird.

Tony Fernandes, CEO von AirAsia, gab zusätzlich bekannt, dass spätestens in einem halben Jahr eine eigene Coin für die Plattform verkauft werden wird. Damit kommt die Airline möglicherweise den Singapore Airlines zuvor, die ebenfalls bereits ein Bonusprogramm auf Blockchain-Basis veröffentlich haben. Ob die Fluglinie aus Singapur allerdings auch an einer separaten Kryptowährung arbeitet, ist nicht bekannt.

Foto CC BY-SA 2.0 Melv L.