Ein Tweet von Jack Dorsey betont seine Unterstützung für den Bitcoin. Ja der Twitter CEO sieht in Bitcoin gar ein langfristiger Weg Richtung finanzielles Wachstum.

Mit seinen Tweets ermutigt er Investoren, Bitcoin nicht einfach zu halten, also zu „Hodln“ wie es in der Bitcoin Szende heisst, sondern damit etwas keatives anzufangen und aktiv zu handeln. Und wenn der Twitter Chef twittert, dann hat sein Wort gewicht: Sein Statement auf dem Social-Media-Giganten Twitter erreicht mehr als vier Millionen Follower!

«Sofortiges Kaufen von Bitcoins (und Verkaufen, sofern man sie nicht halten will) steht inzwischen den meisten Cash App-Kunden zur Verfügung. Wir unterstützen den Bitcoin, weil wir ihn als langfristigen Weg in Richtung eines größeren finanziellen Erfolges für alle betrachten. Das ist ein kleiner Schritt. Und den haben wir auch gewagt», twitterte er.

Promotion für Cash App

Mit solch einer kuriosen Bildunterschrift startete Dorsey die Promotion für die neue App „Cash.me“ von Square. Im Gegensatz zu anderen Apps können die Nutzer Bitcoins augenblicklich kaufen/verkaufen und sie mit ihrer kostenfreien Visa Debitkarte verknüpfen. Die App ist im App Store und bei Google Play erhältlich.

 

 

Social Media, Instant Messenger und Banking verschmelzen

Immer mehr Apps integrieren Finanzfunktionen: Die aufstrebende japanische Chat- und Zahlungsapp Line unterstützt Kryptowährungen. Die Line-App mit ihren mehr als 40 Millionen Benutzern stellte vor wenigen Tagen ihre neue Kryptowährungsbörse vor. Damit können User nicht nur Währungen tauschen, sondern auch bsp. Darlehen in Bitcoin beantragen oder gar Versicherungen via Kryptowährungen kaufen.

Quellen

>> Chat app Line announces plan for cryptocurrency services, loans and insurance
>> Twitter CEO Jack Dorsey supports Bitcoin as a pathway to financial growth
>> Cash.me