Yamada Denki, eine der grössten Handelsketten für Konsumentenelektronik in Japan, hat Bitcoinzahlungen in zwei Stores in Tokio eingeführt, ehe der Rollout für dieses akzeptierte Zahlungsmittel landesweit für alle Stores stattfindet.

Mit der Einführung am Wochenende akzeptiert der Store in Shinjuku nun auch Bitcoins. Shinjuku ist ein Einkaufszentrum, in dem auch eine Hälfte des sehr belebten Hauptbahnhofs angesiedelt ist und das laut dem Händler einen sehr hohen Besucherzustrom von auswärts verzeichnet. Der zweite Store befindet sich in der Nachbarschaft des Geschäftsviertels von Tokio.

Der Händler teilte den Konsumenten seine Unterstützung des Bitcoins folgendermassen mit:

„Zusätzlich zur Diversifizierung werden wir auch Initiativen umsetzen, die die Anerkennung des Bitcoins verstärken und dessen Nutzung fördern. Mit der Einführung des Bitcoin-Zahlungsdienstes reagieren wir auf die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Kunden in Japan und Übersee.“

Zahlungen in Bitcoin sind auf 2670 USD (300.000 Yen) gedeckelt. Der Händler ist eine Partnerschaft mit der grossen japanischen Bitcoinbörse und Dienstleistungsfirma bitFlyer eingegangen, um Zahlungen über deren Point-of-Sale-Zahlungsinfrastruktur (PoS) zu ermöglichen.

Während Bitcoin-Zahlungen vorerst in zwei Stores erprobt werden, betont Yamada Denki, dass im Anschluss ein landesweiter Einsatz dieses Dienstes vorgesehen ist.

Nach Veröffentlichung der Partnerschaft gab bitFlyer einen Anstieg bei der Zahl an Geschäften bekannt, die Bitcoin akzeptieren und deren Transaktionsvolumen zweistellige Millionenbeträge in Yen pro Monat übersteigen. „Durch die Zusammenarbeit mit Yamada Denki bieten wir Kunden in Japan und Übersee mehr Komfort“, ergänzte bitFlyer in seiner Pressemitteilung noch.

Yamada Denkis Initiative zugunsten der Akzeptanz von Bitcoin ist eine Reaktion auf seinen Wettbewerber und Elektronikhändler Bic Camera, der bereits im April letzten Jahres bekannt gab, den Versuch zu unternehmen, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren – ebenfalls in Zusammenarbeit mit bitFlyer. Dieser Versuch erwies sich als mehr als erfolgreich. Ab Juli letzten Jahres sorgte eine Beliebtheit des Bitcoins als Zahlungsmittel, „die alle Erwartungen überstieg“, dafür, dass Bic Camera Bitcoins nun landesweit in allen 40 Geschäften akzeptiert.

Gerade erst diese Woche gab Südkoreas grösste E-Commerce-Plattform Wemepu bekannt, dass sie neben dem Bitcoin nun auch 11 andere Kryptowährungen – einschliesslich Ethereum und Litecoin – akzeptiert, was aus der Partnerschaft mit der grossen koreanischen Kryptowährungsbörse Bithumb resultiert.

Quelle

>> Bitcoin Accepted! Japanese Electronics Retail Giant Begins Crypto Payments
>> 仮想通貨「ビットコイン」決済サービスの試験導入に関するお知らせ

Foto (c) JapanTravel