Brasilien ist ein grosses Land mit vielen Menschen und gerade das Wahlsystem des Landes ist ineffizient. Nun handeln die Politiker und starteten ein neus Programm und Versuche mit der Blockchain. Damit soll es bald müglich sein, über das Ethereum-Netzwerk abzustimmen und über hundert Millionen Abstimmungen im unveränderlichen Blockchain-Netzwerk zu verarbeiten. Aber auch Volksbegehren wie Petitionen und Gesetzestexte sollen vie Blockchain verarbeitet werden.

In Brasilien ermöglichen Volksbegehren mehr 145 Millionen Wählern im gesamten Land, einen Konsens in wichtigen politischen Entscheidungen zu finden. Jahrzehntelang haben jedoch politische Experten und Analysten das logistische Problem von Volksbegehren hinterfragt, und politische Kommentatoren beschrieben das strukturelle Problem des brasilianischen Wahlsystems als Grundlage für die meisten der politischen Probleme des Landes.

Gabriel Barbosa, ein Forscher am Council on Hemispheric Affairs schrieb: „Wenn Menschen von Gehaltscheck zu Gehaltscheck überleben, oder, wie es die Brasilianer nennen, ihr Mittagessen verkaufen, um sich ihr Abendessen leisten zu können, dann sind die Kosten der politischen Teilhabe hoch genug, um die Menschen von den politischen Prozessen auszuschliessen“, womit Barbosa den Mangel an entsprechenden Institutionen kritisiert, von denen die Kosten für politische Beteiligung getragen werden.

Bewegung für Ethereum

Wie Joon Ian Wong der Quartz berichtete, planen die brasilianischen Gesetzgeber – geführt vom juristischen Berater des Kongresses, Ricardo Fernandes Paixão, und Universitätsprofessor Everton Frage – Möglichkeiten, um das Ethereum-Blockchain-Netzwerk für die Speicherung und Verarbeitung von Wahlstimmen zu nutzen. Dies soll einen Bestandteil einer grösseren Initiative zur Verbesserung des politischen Systems Brasiliens darstellen, welches von The Economist als „schäbig“ beschrieben wurde.

Der Schlüssel für den Einsatz eines Blockchain-Systems für die Verarbeitung von Volksbegehren und Wahlstimmen liegt in der Verschlüsselung der Wählerstimmen in Transaktionen des unveränderlichen Blockchain-Netzwerks, um sicherzustellen, dass die spezifischen Datenfragmente unveränderbar bleiben und nicht manipuliert werden können.

Die Verarbeitung von Petitionsunterzeichnungen im Ethereum-Netzwerk würde Smart Contracts erforderlich machen und das System würde wie andere dezentralisierte Anwendungen im Netzwerk arbeiten. Das brasilianische Wahlsystem würde als eigene dezentralisierte Anwendung mit einem unabhängigen digitalen Token arbeiten, das genutzt wird, um in der Blockchain jede Wählerstimme zu verarbeiten.

Henrique Costa, ein Professor der Rechtswissenschaften an der Universidade de Brasilia sagte der QZ, dass der Mangel einer unveränderlichen Plattform zur Sammlung von Wahlunterzeichnungen in der Vergangenheit ein grosses Problem für die Regierung war.

„Teilweise liegt dies an einer fehlenden Plattform, die die Unterschriften von einem Prozent an Wählern sicher sammeln kann. Angesichts der Legitimität unserer Gesetze haben wir schon viele Krisen durchlebt. Obwohl es diese Bevölkerungsinitiative gibt, gibt es keine sichere Möglichkeit, die Unterschriften der Menschen zu sammeln, damit sie selbst Gesetzesentwürfe vorschlagen können.“

Im brasilianischen Wahlsystem muss jedes Volksbegehren mit Unterschriften von einem Prozent der Landesbevölkerung vor dem Kongress gehört werden. Weil es aber an einer Institution und Plattform mangelt, die die Wahlstimmen verarbeitet, muss die Gruppe, die hinter einer bestimmten Volksbegehren steht, auch einen Gesetzesgeber finden, der es annimmt.

In der Konsequenz hat sich die Wahrscheinlichkeit, dass Volksbegehren im Kongress vorgetragen werden, erheblich reduziert, obwohl viele Volksbegehren die Unterschriften von einem Prozent der Wähler erhalten haben.

Mobile App

Derzeit prüft die brasilianische Regierung die Möglichkeit des Einsatzes einer mobilen App auf Grundlage des Ethereum-Blockchain-Netzwerkes, über die Bürger ihre Wahlstimmen einreichen können. Wenn dezentralisierte Anwendungen auf mobilen System betrieben werden können, gilt dies auch für das brasilianische Petitions- und Wahlsystem.

Da die Übertragung jeder Einzelunterschrift als eigene Transaktion zwar hochgradig effizient, aber kostspielig ist, möchte die brasilianische Regierung ein System nutzen, das auch „Hashing“ genannt wird, um die täglichen Stimmabgaben in einer Transaktion zu sammeln und diese dann an das Ethereum-Blockchain-Hauptnetzwerk zu übermitteln.

Fraga, einer der zwei führenden Projektberater gab an, dass die Integration von Ethereum in das ineffiziente und unpraktische Wahlsystem Brasiliens ein feierlicher Moment für die Demokratie wäre, wenn sie tatsächlich im Kongress durchgewunken und implementiert wird. Er sagte:

„Es wäre ein feierlicher Moment für die Demokratie. Mit diesem Projekt setzen wir um, was die Verfassung vorsieht, was aber in der Praxis [noch] nicht geschehen ist.“

Quelle

>> Aus dem Englischen von Cointelegraph: Brazilian Government Plans to Process Petitions and Write Laws on Ethereum