Bitcoin € 932,01 | -3,4%
Die Woche startete ganz gut für Bitcoin. Der Preis stieg die ganze Woche stetig und überschritt sogar die 1000-Euro-Marke. Aber dann erreichten uns die Nachrichten aus China…

Huobi und OKCoin, zwei der größten Bitcoin-Anbieter in China, gaben bekannt, dass sie die Auszahlung von Bitcoin und Litecoin vorläufig für einen Monat stoppen. Das hieß, dass die Kryptowährungen, die Kunden auf der Plattform hielten, erst einmal gesperrt waren. Nichtdestotrotz konnten Kunden weiterhin Yuan abheben. Das führte dazu, dass viele ihre Bitcoins für Yuan verkauften, um trotzdem Geld zu machen. Die Bitcoin-Anbieter ergriffen diese Maßnahme auf Drängen der Chinesischen Volksbank (PBoC), die von den Anbietern forderte die Prozesse zur Verhinderung von Geldwäsche zu verbessern.

BTCC, das ebenfalls zu den drei größten Anbietern in China gehört, hat dagegen im Unterschied zu Huobi und OKCoin, die Auszahlung in Bitcoin für nur 72 Stunden gestoppt.


Ether € 10,58 | +3,5%

In dieser Woche ist Ether der Trendsetter unter den Kryptowährungen. Der Ether Preis stieg bereits am Montag und somit war Ether mit dieser Entwicklung einen Tag früher dran als Bitcoin und Litecoin. Der Preis stieg insgesamt um 1,6 Prozent.

Litecoin € 3,65 | -4,9%

Der Preis von Litecoin stieg um ganze 3,5 Prozent in dieser Woche. Auch wenn es schon eine Weile her ist, scheint es als würde Litecoin sich wieder ähnlich wie Bitcoin entwickeln. Auch bei Litecoin entwickelten sich die Dinge zunächst ruhig, bis es am Dienstag zu einem Preisanstieg kam.

Kurse via Bitcoinwisdom und Coinmarketcap