SIX Payment Services ist als Geschäftsbereich eine tragende Säule der SIX Group mit Sitz in Zürich. SIX steht für Swiss Infrastructure and Exchange. SIX Payment Services unter der Leitung seines CEO Jürg Weber ist ein europaweit präsenter Zahlungsdienstleister. Jetzt hat sich das Unternehmen mit dem chinesischen Onlinebezahlsystem-Betreiber AliPay zusammengeschlossen. Der gehört zur weltweit bekannten Alibaba Group Holding Ltd. mit Sitz in Hangzhou in der Provinz Zhejiang.

AliPay ist seit Mitte der 2000er Jahre aktiv und hat landesweit deutlich mehr als 400 Mio. Nutzer. Die Kooperation beider Unternehmen ist eine Reaktion auf den zunehmend verstärkten Trend beim Zahlungsverhalten im Einzelhandel. Damit winkt ein millionenfaches Potential an Neukunden. Die Nutzer der chinesischen Bezahl-App AliPay werden zukünftig ihre Zahlungen europaweit an den SIX-Zahlungsterminals abwickeln.

Ant Financial Services Group ist als Betreiber von Alipay eine der weltweit führenden Payment- und Lifestyle-Plattformen

Die Zusammenarbeit sieht vor, dass AliPay mit seinem Zahlungsdienst in die Zahlungsapplikationen von SIX integriert wird. Somit können die Händler SIX-Zahlungen auch von Kunden empfangen, die ihrerseits AliPay-Nutzer sind. Betroffen davon sind insbesondere die Bereiche E-Commerce sowie POS, sprich der Verkaufsplatz vor Ort.

Hohes Kundenpotential mit großen Wachstumschancen europaweit

Das Salz in der Suppe bei diesem Zusammenschluss von SIX und AliPay sind natürlich die Touristen aus China. Ihre Zahl nimmt seit Jahren zu. Schätzungen zufolge erreichten ihre Ausgaben im Jahr 2015 knapp die Grenze von 300 Milliarden, Tendenz steigend. Und diesen Touristen will man das Mobile Payment einfach gestalten: AliPay wird vollständig integriert. Das heisst chinesische Touristen werden in ganz Europa mit ihrem Smartphone an jedem SIX Terminal bezahlen können. Ein Segen für Bereiche wie Einzelhandel, Hotellerie und Gastronomie. Davon ist Jürg Weber von SIX fest überzeugt. Sein Ziel ist es, dass Touristen und Gäste aus dem Land der aufgehenden Sonne auch in Europa auf ihre etablierten, gewohnten Bezahllösungen nicht verzichten müssen. Insofern ist die Aufnahme von AliPay in das Portfolio von SIX so sinnvoll wie geschäftstüchtig. AliPay gehört zu den weltweit am schnellsten wachsenden Zahlungsplattformen. SIX Payment Services seinerseits führt europaweit mehr als 220.000 Händler in seinem Kundenbestand, vorwiegend in Ländern wie Belgien, Deutschland, Luxemburg, Österreich sowie in der Schweiz.

Rita Liu ist Head of AliPay Europa, Middle East and Africa

Die Absolventin der Beijing International Studies University betonte bei Präsentation der Zusammenarbeit die Bedeutung des AliPay-Zugangs zu dem breiten bis hin zu dichten europaweiten SIX-Händlernetz. Mit SIX zusammen werde AliPay sich mittelfristig zu einem Zahlungsdienst mit globaler Akzeptanz entwickeln. In China selbst verfügt AliPay über einen landesweiten Marktanteil von rund 80 Prozent bei mobilen Zahlungen. AliPay-Kunden benutzen ihre mobilen Endgeräte wie Handy und Smartphone für eine problemlose, schnelle sowie einfache Zahlungsabwicklung. Händler sind ihrerseits an allen Mehrwertdiensten von AliPay interessiert. Damit sichern sie sich ein stetig zunehmendes Kundeninteresse.

Die Global Lifestyle Plattform wurde bereits in die AliPay-App integriert.

Einzelhändler und Kunden finden nun auf einen Blick zusammen. Die einen machen sich mit ihrem Angebot bemerkbar, während die anderen mit einem Wischer über den Smartphone- Touchscreen ihren Einkauf angezeigt bekommen. Nun genügt bei vielen Smartphone nur noch ein Klick, eine Bestätigung und schon ist bezahlt.