Das Australische Startup Get Paid in Bitcoin fokusiert sich auf Salärzahlungen in Bitcoin und kann so für Aufsehen sorgen: Get Paid in Bitcoin wurde bei den Innovative Tasmania Awards 2016 als Startup nominiert.

Eines Vorweg: Bitcoin Startups in Australien haben es nicht gerade leicht. Einerseits ist Australien eines der ersten Länder, die Bitcoin aktiv versteuern und damit „staatllich“ als Währung anerkennen. Andererseits gibt es in Australien immer noch einige Banken, die sich weigern, mit Startups aus dem Bereich Bitcoin zusammenzuarbeiten. Daher ist es gut, wurde ein Bitcoin Startup für einen Award nominiert und darum hier der Aufruf an die Bitcoin-Community, für dieses Startup beim Innovative Tasmania Awards 2016 zu votieren.

Der Service den das Startup Get Paid in Bitcoin anbietet ist schnell erklärt: Dise Firma bietet die Dienstleistung an Arbeitgeber und Arbeitnehmer an, einen fixen Anteil des Lohnes regelmässig in Bitcoin auszubezahlen. Dabei übernimmt das Startup sämtliches Handling, es muss sich also Niemand um Dinge wie Bitcoin auf Exchenges kaufen, Aufbewahrung usw. kümmern. Die Gebühr die Get Paid in Bitcoin dabei verrechnet ist mit nur 1 AUD pro Transaktion sehr gering. Es gibt mit Bitwage auch bereits einen derartigen Ansatz im Bereich Bitcoin. Und auch die Platform Bitgigs bietet die Vermittlung von Dienstleistungen, die in Bitcoin beglichen werden, an. Wobei Bitgigs eine reine Vermittlungsplattform ist.

Der Vorteile die Bitcoins haben sind ja allseits bekannt. Wobei im Breich Vermittlung von Dienstleisungen insbesondere die zusätzlichen Möglichkeiten bezüglich Escrow-Prinzip einfachere und besser kontrollierbare Auszahlungen ermöglichen. Bitcoins können auf Plattformen wie Bitgigs „geparkt“ werden und die Auszahlung erfolgt erst, wenn alle Parteien mit der geleisteten Arbeit zufrieden sind. So hat der Auftraggeber die Garantie, dass Alles gemäss seiner Vorstellung erledigt wird. Und der Arbeitnehmer weiss, dass der Auftraggeber über die erforderlichen Mittel verfügt, da diese ja hinterlegt werden. Früher waren für deratige Deals ein Trehänder oder eine Drittpartei nötig.

Quellen

>> Get Paid in Bitcoin
>> offizieller Thread im Forum Bitcointalk.org