Eines der wichtigsten Ereignisse in der Bitcoin-Szene steht kurz bevor: Das Bitcoin Block Reward Halving. Oder auch einfach „The Halving“ genannt. Dabei handelt es sich um eine Eigenschaft, die sich der Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto bei der Schaffung der Währung ausgedacht hat. Gemäss einer aktuellen Schätzung wird es am 9. Juli um 18 Uhr 13 Minuten und 4 Sekunden soweit sein.

Was ist das Bitcoin Block Reward Halving?

Im Bitcoin-Netzwerk werden die Transaktionen in Blöcke zusammengefast. Daher wird diese grosse, öffentliche Datenbank auch gerne “Bockchain” genannt. Diese Datenbank wird von den Minern geschrieben und dann an die Nodes verteilt. Jeder Teilnehmer im Netzwerk hat seine Aufgabe und was noch bemerkenswert ist: Jeder kann im Netzwerk mitmachen, einfach Software herunterladen und sich als Miner oder Node anmelden.

Damit das Netzwerk läuft und Transaktionen festgehalten werden können, werden diese Blöcke ca. alle 10 Minuten geschrieben. Dabei erhält immer der Miner, der gerade den aktuellen Block schreibt, eine Belohnung in BTC gutgeschrieben, eben den sogenannten Block Reward. Momentan erhält der Miner, der den Block schreiben darf, 25 BTC. Aber sobald wir in der Blockchain bei Block 420’000 angelangt sind, wird die Belohnung von 25 BTC auf 12.5 BTC reduziert; eine Halbierung der Prämie.

Was ist der Sinn des Bitcoin Block Reward Halving?

Diese Variablen und Konstanten werden einerseits im Satoshi Whitepaper beschrieben und andererseits im Code der Bitcoin Software mathematisch festgelegt. Die Anzahl Bitcoins wurde auf 21 Millionen Bitcoins beschränkt und die Ausschüttung an die Miner sowie die Halbierung dieser Behlohnung alle 210’000 Blocks so bestimmt. Aus welchem Grund? Diese “Einschränkungen” sollen einer Inflation entgegenwirken. Damit setzt Bitcoin als Digitale Währung einen Akzent zu den gängigen Währungen der Zentralbanken, wo Geld sozusagen aus dem Drucker entsteht. Im Bezug auf „The Halving“ wird auch gerne der Vergleich mit Gold gemacht, da Gold auf der Erde ebenfalls in endlicher Menge vorkommt.

Wirkt sich „The Halving“ auf den Bitcoin-Preis aus?

Zu diesem Thema wird natürlich viel geschrieben. Genaugenommen sind alle Prognosen die den Bitcoin-Preis betreffen Spekulation. Viele behaupten, der Preis steige an, da ja das Angebot der Anzahl Bitcoin auf dem Markt sinken werde. Ob die Höhe des Block Rewards auf irgendeine Art mit dem Bitcoin-Preis korreliert, wurde nie bewiesen. Fakt ist: Der Bitcoin-Preis stieg beim letzten Halving am 28. November 2012 um 1,7%. Danach folgte die bekannte Preisralley 2013, bei welcher der Preis eines Bitcoins in nur vier Monaten von 13 auf 260 USD. Ob dieser Preisanstig in irgendeiner Weise auf das Halving zurückzuführen ist, ist nicht beweisbar.

Was passiert also mit dem Bitcoin-Preis beim „The Halving“? Verschiedene Szenarien sind denkbar. Es kann sein, dass alle Bitcoins komplett wertlos werden, da die Miner ihre Computer abstellen, weil sich Mining nicht mehr lohnt. Zugegeben, dieses Szenario ist nicht sehr wahrscheinlich. Denn gemäss einem Bericht von Juniper Research[1] sollen im Jahr 2016 ganze 92 Milliarden USD in Transaktionen umgesetzt werden. Im Jahr 2015 erreichte das Bitcoin-Netzwerk gerade mal ein Transaktionsjahresvolumen von 27 Milliarden USD. Dass ein derartig “wertvolles” Netzwerk unattraktiv werden wird, ist nicht unmöglich, aber eher unwahrscheinlich. Es kann ebenso gut sein, dass sich der Preis eines Bitcoins verdoppelt, da sich ja auf der Angebotseite die Anzahl neugeschürften Bitcoins halbieren wird. Aber geradesogut kann an diesem Tag auch die Lage der Finanzmärkte, Zeitungsberichte oder das Wetter einen Einfluss auf den Bitcoin-Preis haben.

Kurzum: Alles an Prognosen rund um den Bitcoin-Preis ist und bleibt schlicht und einfach Spekulation.

Bitcoin Block Reward Halving Countdown

Ein informativer Countdown mit zusätzlichen Infos übers Bitcoin-Netzwerk findet sich hier:
>> Reward-Drop ETA date: 09 Jul 2016 18:13:04
itcoin Block Reward Halving Countdown

Quellen

http://cpifinancial.net/news/post/36660/bitcoin-transactions-values-to-triple-this-year-reaching-over-92-billion-juniper-research

Bild CCO Public Domain