Die Gerüchte aus China wurden bestätigt. Und nicht nur das, BTC China, die weltgrößte Bitcoin-Börse, nimmt keine Einzahlungen in der chinesischen Landeswährung Renminbi mehr an. Offenbar verbietet die chinesische Regierung es Anbietern von Bezahldiensten, mit Bitcoin-Börsen zusammenzuarbeiten.

Bezahlen mit Bitcoin ist in China weiterhin erlaubt, es ist nun praktisch unmöglich, den Bitcoin in die Chinesische Währung Renminbi umzutauschen. De facto ist der Bitcoin in China somit verboten. Der Bitcoin Kurs stürzte daraufhin zeitweise unter die 500 Dollar Marke. Es folgten umgehend Schlagzeilen wie „China beerdigt den Bitcoin“ usw. Ist der Bitcoin wirklich am Ende?

Der Absturz kann auch als Chance für Bitcoin als Zahlungsmittel bedeuten.
Gerade dieses Verbot könnte auch dazu führen, dass Bitcoin wieder mehr als Währung statt als Spekulationsobjekt betrachtet wird.

Arbeiten für Bitcoin, Logo

Bitcoins verdienen? Ganz einfach, hier 2 Seiten die Jobs anbieten, bei welchen man in Bitcoin bezahlt wird.

>> Work for Bitcoin
>> BitGigs