Das Künstlerkollektiv Okhaos hat mit dem Plantoid eine Pflanze kreeirt, die sich von Spenden „ernährt“. Also einfach gesagt, sie frisst Bitcoins!

Wenn ihre interne Wallet einen bestimmten Betrag erreicht hat, dann wird sie sich sogar selber reproduzieren, indem sie selbständig einen Künstler beaufträgt, der eine weitere Plantoid-Pflanze erschaffen wird.

Plantoid

Ein Plantoid-Sprößling von Okaos (CC BY 4.0)

Technisch ermöglichen das Smart Contracts, die die Plantoids auf der Ethereum-Blockchain zu „distributed autonomous organisations (DAO)” machen, also digitale Konstrukte, die im Rahmen ihrer programmierten Möglichkeiten eigenständig handeln können.

Eine Frage bleibt: Werden die Plantoiden die Erde bald übernehmen?