Die Crypto Storage AG expandiert nach Frankfurt, um dort Dienstleistungen im Bereich der sicheren Verwahrung für Krypto-Assets anzubieten. Diese Präsenz in Deutschland ermöglicht professionellen Kunden die Verwahrung von Krypto-Assets auf der Crypto Storage Plattform, unterstützt neue Geschäftsmodelle im Blockchain- sowie Kryptobereich und ermöglicht in Zukunft ein breiteres Kundenangebot. Diese Entwicklung folgt auf die angekündigten Änderungen im deutschen Kreditwesengesetz, die aus der neusten Geldwäschereirichtlinie der Europäischen Union hervorgehen.

Die Crypto Storage AG expandiert nach Deutschland. Mit der Niederlassung in Frankfurt legt die Crypto Storage AG noch in diesem Jahr den Grundstein für den Aufbau eines Angebots in Deutschland, um in einer ersten Phase die sichere Verwahrung von Krypto-Assets für institutionelle und professionelle Kunden zu ermöglichen. In einer zweiten Phase ist die Ausweitung der Dienstleistungen für einen breiteren Kundenkreis geplant.

Kunden der Crypto Storage AG profitieren von einem der fortschrittlichsten Corporate Governance Frameworks, unabhängig davon, ob es sich um etablierte traditionelle Finanzintermediäre oder disruptive Unternehmen handelt, die an der Spitze der Machine-to-Machine-Wirtschaft stehen. Dieses Framework, welches nach den Prinzipien des europäischen Bankenrechts erstellt und von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft der «Big Four» geprüft wurde, ist mit den erstklassigen Infrastrukturlösungen der Crypto Storage AG optimal abgestimmt. Die Crypto Storage AG hat ihre Standards bewusst und auf freiwilliger Basis erhöht, in der Überzeugung, dass alle Marktteilnehmer von den in traditionellen Märkten gängigen professionellen Standards profitieren. Dieses Angebot hat es ihren institutionellen Kunden erleichtert, Investitionen und Transaktionen in Krypto-Assets mit der notwendigen Sicherheit und Compliance sowie professionellem Risikomanagement zu tätigen. Dieses Angebot erleichtert es ihren institutionellen Kunden, Investitionen und Transaktionen in Krypto-Assets mit der notwendigen Sicherheit und Compliance sowie dem erforderlichen Risikomanagement zu tätigen.

Diese Entwicklung folgt auf die angekündigten Änderungen im deutschen Kreditwesengesetz (KWG), welche aus der fünften EU Geldwäschereirichtlinie hervorgehen, die von den EU-Mitgliedstaaten bis Januar 2020 umgesetzt werden muss. Die Änderungen der Geldwäschereiverordnung in Deutschland weisen für die Crypto Storage AG darauf hin, dass sich die Marktinfrastruktur in Richtung eines neuen Vertrauens- und Sicherheitsniveaus entwickelt. Da der Vergleich von Prozessen sowie das technische Risikomanagement immer mehr standardisiert wird, ist es ein grosser Vorteil, eine kompetente Partnerin wie die Crypto Storage AG zu haben, welche die Anforderungen im Krypto-Assets Bereich erfüllt und versteht.

Stijn Vander Straeten, CEO der Crypto Storage AG, kommentiert wie folgt:

«Dieser Schritt ist eine logische Folge der jüngsten regulatorischen Entwicklungen in Deutschland. Die Crypto Storage AG verfügt über bewährte Speicherinfrastruktur- und Tokenisierungsdienste sowie erstklassige Corporate Governance und professionelles Risikomanagement. Damit positionieren wir unsere Kunden in der Pole-Position, während sich die Märkte der Krypto-Assets weiterentwickeln».