Welche innovativen Geschäftsmodelle ermöglicht die Tokenisierung von Rechten und Gütern über die Blockchain? Wo liegen Effizienzgewinne für Unternehmen und Chancen für Privatanleger? Und wie lassen sich Kryptowährungen und Token als digitale Assets angemessen regulieren? Das waren nur einige der Fragen, zu denen sich die über 100 Teilnehmer der regulatorischen Konferenz „Finpulse“ der Börse Stuttgart austauschten.

„Die Blockchain ermöglicht es, bestehende Finanzprodukte in die digitale Welt zu überführen und neue, digitale Produkte zu gestalten. Dafür sind eindeutige und technologieneutrale rechtliche Rahmenbedingungen notwendig“

sagte Alexander Höptner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Boerse Stuttgart GmbH:

„Ziel muss eine praxistaugliche Regulierung sein, die Innovationen ermöglicht und Anlegerschutz gewährleistet. Mit der gesetzlichen Regelung digitaler Wertpapiere geht Deutschland einen wichtigen Schritt in diese Richtung.“

Thomas Eufinger, Leiter Prospekte und Marktüberwachung bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, skizzierte die Haltung der BaFin zu Token:

„Die Erstellung und Veröffentlichung von Dokumenten für eine Token-Emission trägt zur Markttransparenz bei. Dabei gilt: Same business, same rules. Deshalb ist der frühzeitige Austausch zwischen Unternehmen und der BaFin im Security-Token-Prozess und überhaupt bei der Einordnung eines Token sehr hilfreich.“

Dr. Joachim Schwerin, Ökonom bei der Europäischen Kommission, ging auf die Chancen der Tokenisierung für mittelständische Unternehmen ein:

„Die Blockchain ermöglicht kleinen und mittleren Unternehmen unmittelbaren und kostengünstigen Zugang zu neuen Investoren und Märkten. Die Europäische Kommission hat eine umfassende Strategie entwickelt, um Unternehmen durch Informationen und geeignete rechtliche Rahmenbedingungen den Schritt in die Token-Ökonomie zu erleichtern“.

Ein vielversprechendes Bild zeichnete Prof. Dr. Philipp Sandner, Leiter des Frankfurt School Blockchain Center an der Frankfurt School of Finance & Management:

„Token bilden das Fundament der „Digital Economy“ der Zukunft. Auf Kryptowährungen werden schon bald der Euro, Wertpapiere und diverse Rechte folgen – alles als Token auf einem Blockchain-System. Die Börse Stuttgart ist in Europa führend beim Aufbau einer Marktinfrastruktur, damit derartige Token verlässlich gehandelt werden können.“