Diese Woche verkündete Migros, dass ein Blockchain-basiertes Rückverfolgungssystem von TE-Food implementiert wurde. Die Bitcoin-Technolgoie soll dabei helfen, die Lieferkette für Lebensmittel zu überwachen.

Ziel: Optimierung und Transparenz

Migros erhofft sich von der neuen Initiative nicht nur Transparenz für die Kunden, sondern auch einen grösseren Nutzen. Die Blockchain soll zu mehr Transparenz verhelfen. Dies vereinfache beispielsweise Produkterückrufe. Dabei soll zudem die ganze Kontrolle der Lieferkette verbessert werden. Die neue Optimierung der Lieferkette soll auch zu einer effizienteren Verteilung und weniger Lebensmittelverschwendung führen. Das deckt sich mit den Vorgaben der ruropäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit.