Das Land der Zaren und der goldenen Kirchenkuppeln schlägt nun wieder mit einer sehr interessanten Schlagzeile zu. Denn der russische Präsident Putin hat nun die Mehrwertsteuer auf die Investition in Gold und andere Edelmetalle vollständig abgeschafft. Damit müssen Menschen, die mit Gold oder Edelmetallen handeln, keine Mehrwertsteuer auf diese mehr bezahlen – und zwar weder beim Einkauf noch beim Verkauf.

Die Kunden können dabei auch ihre Bankgeschäfte, die mit dem Handel von Edelmetallen verbunden sind, ebenso komplett ohne Zahlung der Mehrwertsteuer durchführen. Hierbei sind allerdings Münzen von dieser neuen Regelung ausgeschlossen, auf diese fällt nämlich immer noch eine Mehrwertsteuer an. Die russische Staatskasse möchte sich durch dieses Gesetz auf die ungewisse Zukunft vorbereiten. Es ist nämlich jetzt schon abzusehen, dass Gold und andere Edelmetalle in der Zukunft knapp werden, daher möchte das Land in die Edelmetalle investieren und auch die Bürger dazu bewegen, mehr Investitionen in diesen Geschäftsbereichen zu tätigen. Am besten klappt dies, wenn die Steuern auf solche Geschäfte verringert werden. Gold ist dabei relativ gut gegen die Inflation des US-Dollars geschützt, denn der US-Dollar gehört neben dem Rubel zu einem sehr wichtigen Zahlungsmittel in Russland und anderen ehemals UDSSR-Staaten. Gold macht dabei fast zwanzig Prozent aller Edelmetallreserven von Russland aus, wobei das Land fast 100 Tonnen des Edelmetalls zurzeit hortet.

Goldkauf ist auch in der Schweiz steuerfrei

Im Gegensatz zu Indien wird in der Schweiz auf den Erwerb von Gold keinerlei Steuer erhoben. Münzen und Barren zu Anlagezwecken können von Privatpersonen in der Schweiz bis zu einem Betrag von 25’000 Franken anonym gekauft werden.