Jeder, der sich mit Bitcoin beschäftigt, weiss, dass der Kurs von Bitcoin und anderen Kryptowährungen stark schwankt. In Finanzkreisen nennt man dies oft Volatilität. Die Volatilität ist das Ausmass der Schwankung von Preisen, Aktien- und Devisenkursen, Zinssätzen oder auch ganzen Märkten innerhalb einer kurzen Zeitspanne. Derzeit liegt der Kurs bei ca. 10’000 Dollar, allerdings kann sich das schnell ändern. Nur geht der Preis in Zukunft nach oben oder nach unten? Jegliche Vorhersage bezüglich des Bitcoin-Peises ist reine Spekulation. Dennoch gibt es immer wieder Studien, Umfragen und Forschungsunternehmen, welche eine Bitcoin-Prognose in Sachen Preis zum Ziel haben:

Genau mit dieser Frage hat sich das Forschungsunternehmen „Digital Asset Research“ beschäftigt. Das auf Kryptowährungen spezialisierte Institut hat eine neue Studie veröffentlicht und prophezeit darin, dass ein Bitcoin im Jahre 2024 über 700’000 Dollar wert sein wird.

Nur wie kommen die Autoren der Studie auf diesen Wert?

Da es maximal 21 Millionen Bitcoin geben kann, werden diese natürlich mehr wert. Je größer die Nachfrage und je kleiner das Angebot, umso höher ist der Preis. Es sind auch immer mehr institutionelle Investoren am Geschäft mit den Kryptowährungen interessiert, dies erhöht ebenfalls den Preis von Bitcoin.

Da im Jahr 2020 das nächste Halving bevorsteht und bei bisherigen Halvings der Wert eines Bitcoin anstieg, gehen die Autoren der Studie davon aus, dass der Preis nächstes Jahr einen weiteren Schub erhält. Weiters werden ca. 85 % der möglichen Bitcoins im Jahr 2020 geschürft worden sein, dies verknappt das Angebot in der Zukunft zusätzlich.

Sämtliche dieser Faktoren und noch weitere wurden zusammen analysiert und dadurch kamen die Studienautoren auf den Betrag von über 700’000 Dollar im Jahr 2024 für einen Bitcoin. Ob das wirklich eintritt wird die Zukunft zeigen.