Coinbase ist eine der beliebtesten Börsen für Kryptowährungen weltweit. Die große Börse bedient nicht nur Privatpersonen, sondern auch Institutionen. Diese bringen in der Regel wesentlich mehr Kapital mit und gelten deshalb als der heilige Gral in der Welt der Kryptowährungen. Falls ein institutioneller Investor in eine Kryptowährung investiert, steigt der Preis aufgrund der hohen Nachfrage massiv an.

Institutionen haben dicke Portmonees:

Solche Investoren bringen rund 200 bis 400 Millionen Euro pro Woche mit und investieren diese in Bitcoins und andere Kryptowährungen. Der Trend begann ende 2018, weil Coinbase zu diesem Zeitpunkt einige Updates und Neuerungen präsentieren konnte. Die Börse startet den Custody Service im Juli 2018 und ist mittlerweile der größte Dienstleister auf diesem Gebiet. Laut eigenen Angaben verfügt der Service derzeit über 7 Milliarden US-Dollar von über 120 Kunden aus 14 verschiedenen Staaten der Erde.

Institutionen sollten sicher und ohne grosse Umwege oder Verluste in Kryptowährungen investieren können, so lautete die ursprüngliche Zielsetzung der Börse. Um dieses Geschäftsfeld weiter auszudehnen, wurde Xapo übernommen. Dabei handelt es sich um einen Anbieter für digitale Wallets und entsprechenden Services. Das Unternehmen wurde im Jahr 2014 gegründet und sollte den Bitcoin weltweit vermarkten. Die Kunden von Xapo werden nun nach und nach umgezogen, sodass sie im Prinzip nichts merken. Xapo kann derzeit mehr als 1,5 Millionen aktive Kunden nachweisen. Über den Kaufpreis wurde der Mantel des Schweigens gehüllt. Die Investoren wünschen sich, dass die Kurse der Kryptowährungen wieder ansteigen. Derzeit ist jedoch nicht klar, wie die Kurse sich in Zukunft entwickeln werden.

The Serious Money is warming to Bitcoin

In einem aktuellen Artikel schreibt das US-Magazin Wired: The Serious Money is warming to Bitcoin. Dies heisst inetwa soviel wie jetzt kommen die richtig grossen Gelder ins Bitcoin-Universum. Neue regulierte Marktplätze wie beispielsweise Bakkt ermöglichen es institutionellen Anleger, in Bitcoin zu investieren. Auch die Schweizer Börse hat dank der Amun AG seit Anfang 2019 Bitcoin-Wertpapiere im Angebot.