Binance USA holt die ehemalige Ripple-CEO Catherine Coley ins Team. Wie aus einer Pressemitteilung des Trading-Anbieters hervorgeht, wird Coleys Unternehmen „BAM Trading Services“ den Start des neuen Binance-Ablegers „Binance.US“ begleiten. Die Neu-Anstellung ist Teil der lange geplanten Binance-Expansion.

Coley war zuvor bei Ripple angestellt und unter Morgan Stanley bei der Silcon Valley Bank tätig. Binance hatte Mitte Juni die Einführung einer eigenständigen und vollständig regulierten Fioat-To-Crypto-Plattform angekündigt, auch weil Binance-CEO Changpeng Zhao eine Zusammenarbeit mit den nordamerikanischen Regulierungsbehörden ablehnte. Zhao zur Kooperation mit BAM:

„Wir sind uns sicher, dass wir mit Coleys Führungsqualitäten und unserer modernen Krypto-Plattform unseren Kunden aus der USA einen hochwertigen Service bieten werden.“

Mit der Kooperation mit Binance ist Coley eine der wenigen Frauen, die in der Krypto-Industrie tätig sind. Sie schließt sich unter anderem Cathie Wood, Christine Sandler und Meltem Demirors an, die aktuell bei einschlägig bekannten Unternehmen arbeiten.
Coley wird in ihrem Aufgabenbereich eng mit Regulierungsbehörden zusammenarbeiten und das US-Team führen:

„Das ist der erste Schritt einer langen Reise, auf die ich bereits mit Freude vorausblicke. Gemeinsam mit Binance wollen wir das Potenzial der Blockchain-Technologie in den USA voll ausschöpfen.“

Das Startdatum für die neue Plattform ist bislang noch nicht bekannt. Erstmals angekündigt wurde sie im Juni.