Es ist ja Momentan die Grosse Frage, welche Blockchain-Plattform künftig die Banken und Emittienten von Wertpapieren nutzen werden. Etherum solange beliebt, bis das Ethereum-Netzwerk wegen Überlastung ins Stocken geriet. Mittlerweile gibt es Alternativen wie Stellar, Tron, usw. Nun die überraschende News diese Woche: Die BTG Pactual schwenkt überraschend von Ethereum auf Tezos um. STOs sollen künftig auf der Tezos-Blockchain emittiert werden. Gründe nannte die Bank bisher nicht. BTG Pactual ist ein brasilianisches Finanzunternehmen, das auf den Märkten Investment Banking, Wealth Management und Asset Management tätig ist.

STOs nun auf der Tezos-Blockchain

BTG Pactual ist die größte Investmentbank Südamerikas und ebenfalls ein Vorreiter bei den STOs. Zuvor hatte die Investmentbank ihre STOs noch auf der Ethereum-Blockchain herausgegeben. In einer Pressemitteilung vom 3. Juli gab die Bank jedoch bekannt, das nunmehr auf Tezos (XTZ) durchzuführen. Auch der 15-Millionen-Dollar-STO ReitBZ zieht damit von Ethereum auf Tezos um. Die genauen Gründe wurden nicht genannt. Tezos ist, ähnlich wie Ethereum, eine Blockchain-Plattform für Smart Contracts und DApps. Die Wahl ist unter anderem deswegen überraschend, weil Tezos im Moment gerade mal den 21. Platz auf CoinMarketCap innehat. Ethereum sitzt noch immer auf Platz Nr. 2.

BTG Pactual’s STO ein Erfolg

Die Investmentbank hatte zuvor mit dem STO in den angeschlagenen Immobilienmarkt Brasiliens investiert. Das angestrebte Ziel von 15 Millionen US-Dollar konnte bereits erreicht werden. Das freute auch Tim Draper, einen Early Adopter und Stakeholder bei Tezos. Er ließ verlautbaren, dass damit ein starker Use Case für Security Tokens gegeben sei.

Mit dem ReitBZ STO soll es möglich werden, günstig Immobilien in Rio de Janeiro und São Paulo zu kaufen. Anteile an den Immobilien werden tokenisiert und lassen sich somit einfacher verkaufen. Investoren sind durch die Tokenisierung nicht gezwungen, das ganze Objekt aufzukaufen, können dennoch von der Wertsteigerung profitieren.