Die Wirtschaft rund um Bitcoin wächst und die Anzahl Akzeptanzstellen wächst. Dies geschieht relativ unabhängig vom aktuellen Tageskrus. So gibt es mittlerweile dank einem einzigen Anbieter rund 2000 Geschäfte mehr in den Vereinigten Staaten, in denen Kunden mit Bitcoins bezahlen können.

Bitcoin Akzeptanz in rund 20 Bundesstaaten

Die hohe Akzeptanz von Bitcoin wird maßgeblich durch den Anbieter Coinstar herbeigeführt. Dieser bietet seinen Kunden einen sehr guten Service, wenn es darum geht für die virtuelle Währung Waren und Dienstleistungen zu erwerben. Bei den Automaten von Coinstar können Bitcoins im Wert von bis zu $2.500 in Gutscheine eingetauscht werden, die in den Partnergeschäften von Coinstar eingelöst werden können. Besonders gut für die Kunden ist dabei die Tatsache, dass von Coinstar keinerlei Gebühren erhoben werden. Der Umtausch erfolgt also stets zum aktuellen Kurs, wodurch die Umwandlung zu einer sehr attraktiven Möglichkeit wird, um Bitcoins wieder zu verflüssigen.

Es ist davon auszugehen, dass dieses Angebot in Zukunft noch deutlich weiter ausgebaut wird. Aktuell steigt die Zahl der Nutzungen laut Coinstar CEO Jim Gaherity wöchentlich um rund 15%. Ähnlich gut sind die Zahlen im Bereich der Neukundenakquise. Auch hier konnte in den letzten Monaten ein erhebliches Wachstum erzielt werden. In Zukunft möchte das Unternehmen sich nicht nur in den USA durchsetzen, sondern auch in neue Märkte expandieren. So möchte man langfristig für konstantes Wachstum sorgen, um den Nutzern in Zukunft ein immer globaler werdendes Angebot zur Verfügung zu stellen.

Coinstar will Zahl der Münzgeldautomaten in Deutschland kräftig ausbauen!

Derzeit gibt es in Deutschland 350 Automaten von Coinstar, die Münzen annehmen. Bald sollen es schon zehnmal so viele sein. Denn die Banken verlangen mittlerweile horrende Gebühren für die Einzahlung von Münzgeld oder schränken diesen Service ein. Davon will das US-Unternehmen Coinstar profitieren und hierzulande die Zahl seiner Automaten zur Annahme von Münzen kräftig ausbauen. Derzeit gibt es davon in Deutschland rund 350, bald sollen es 3500 sein.

„In den nächsten zwei bis drei Jahren wollen wir die Zahl der Automaten verzehnfachen“

sagte Andy Mattes, der den Coinstar-Chef Jim Gaherity bei der Deutschland-Expansion berät, dem Handelsblatt im Januar dieses Jahres. Und die grosse Frage lautet nun hierzulande: Wird auch der Bitcoin-Service aufgeschaltet?

Coinstar Video