Laut einem Bericht der US-Amerikanischen Denkfabrik RAND sind Bitcoin und andere Kryptowährungen derzeit nicht dazu geeignet, den internationalen Terrorismus zu finanzieren.

Bitcoin: Hürden für Terroristen

Den Vorwurf, dass die Kryptowährungen sich bestens für die Finanzierung von Kriminalität und Terrorismus weltweit eignen würden, müssen sie sich schon lange gefallen lassen. Laut einem Bericht ist dem aber nicht der Fall. Die US-amerikanische Denkfabrik RAND, welche das US-Militär berät, kommt nach seiner Analyse zum Schluss, dass sich Kryptowährungen bislang nur begrenzt für die Finanzierung von Terrorismus eignen.

Der Bericht trägt den Titel: „Terroristische Nutzungen von Kryptowährungen – Technische und organisatorische Hürden und künftige Bedrohungen“. Für diesen Bericht untersuchte RAND die Cyber-Aktivitäten von Terrororganisationen wie al-Qaida, dem IS oder der Hisbollah. Auch die Aktivitäten von Einzeltätern und Drogenkartellen wurden untersucht.

Nach dem Bericht stehen derzeit eine Vielzahl von Hürden im Weg, welche die Nutzung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen für Terroristen unattraktiv machen. Bislang gibt es keine Kryptowährung, die umfassende Anonymität, hohe Transaktionsvolumina, Verlässlichkeit und auch allgemeine Akzeptanz bietet. Außerdem fehlt es dem Bericht zufolge an interner Sicherheit bei den Kryptowährungen. Börden könnten Zahlungen mit Kryptowährungen attackieren und somit die Kriminellen enttarnen sowie ihnen die Zahlungsfähigkeit rauben.

Jedoch ist Vorsicht geboten

Entwarnung kann die Denkfabrik RAND jedoch nicht geben. Zwar gibt es derzeit keine Kryptowährung, die den Anforderungen des internationalen Terrorismus gerecht werden kann. Jedoch lassen sich einzelne Token für bestimmte Zwecke nutzen. Bitcoin etwa eignet sich für Spenden. Durch die verstärkte Akzeptanz von Privacy Coins wie Zcash, Monero und Dash steigt das Risiko ebenfalls. Um der Gefahr Herr zu werden, müssten Geheimdienste und Behörden besser zusammenarbeiten und die Kryptowährungen besser reguliert werden, so RAND.

Quelle:

>> US-Militärberater: Terror-Nutzen von Bitcoin & Co. derzeit begrenztUS-Militärberater: Terror-Nutzen von Bitcoin & Co. derzeit begrenzt