Bitcoin Roller Coaster Guy

Das beliebte Bitcoin Maskottchen, der sogenannte „Bitcoin Roller Coaster Guy“, zeigt für einmal wieder nach oben.

Heute Dienstag am frühen Morgen ist etwas Seltsames passiert: Der Bitcoin-Preis schoss innert nur 30 Minuten auf über 5000 CHF. Zeitweise lag der Bitcoinkurs um 17 Prozent im Plus. Darauf folgte, wie so oft, eine leichte technische Korrektur und der Kurs scheint sich nun bei gut 5000 CHF einzupendeln. Was ist passiert?

 

Die Marktkapitalisierung von Bitcoin ist mit einem Anstieg um 5,1 Mrd. USD auf 78,8 Mrd. USD, dem höchsten Stand seit dem 22. November 2018, ebenfalls deutlich gestiegen.

 

Bis jetzt ist noch komplett unklar wer oder was diesen Kurssprung ausgelöst hat. Eine These ist, dass ein grosser institutioneller Anleger wie beispielsweise eine Bank oder eine Versicherung eine grosse Menge an Bitcoin gekauft hat. Dagegen spricht allerdings, dass in der Regel derartig grosse Deals im Direkthandel, also ausserbörslich „over the counter“ stattfinden. Denn es geht ja gerade darum, günstig Bitcoin einzukaufen und den Kurs nicht zu beeinflussen. Wahrscheinlicher ist allerdings die Vermutung, dass viele unterschiedliche Leute Kauforder platziert hatten. Kauforder bei Kursen etwas oberhalb der 4’200er Grenze. An diese Grenze bei 4’200 USD konnte der Bitcoinpreis seit Monaten nie überschreiten. Erst heute Morgen, woraufhin dann all die Kauforder ausgelöst wurden. So jedenfalls eine der Vermutungen. Ganz allgemein gilt: Die Stimmung an den Kryptomärkten ist besser als auch schon.

Altcoins ziehen mit

Auch die meisten Altcoins haben im Schlepptau von Bitcoin deutlich zugelegt. Und die Bitcoin Community fragt sich nun: Ist dies ein erstes Anzeichen für den lang ersehnen Kryptofrühling?