Wievie doch ein wenig Publizität ausmachen kann: Der Eterbase Token wurde diese Woche endlich auf dem Vergleichsportal Coinmarketcap aufgenommen. Darauf hin schoss der Kurs in die Höhe, um dann wieder ein wenig nachzugeben. Dennoch, wenn man die ganze vergangene Woche betrachtet stieg der Wert eines XBASE Tokens von 0.00439 Cents auf 0.0075. Das ist doch immerhin ein sattes Plus von +170%!. Hier die Ankündigung von Eterbase auf Twitter:

Token von Exchanges sind weiterhin gefragt. Allerdings muss man im Falle von Eterbase sagen, dass der Token im Initial Coin Offering teurer verkauft wurde als der Kurs der vergangenen Tage. Vielleicht ist dies sogar ein Geheim-Tipp: Token nicht beim Offering zu kaufen, sondern einige Wochen danach. Genau dann, wenn das Interesse komplett nachgelassen hat und das Offering in den Medien nicht mehr präsent ist. Dann, wenn der Kurs runterfällt, weil erste Investoren abspringen, weil sie vielleicht dringend Geld benötigen. Dann, wenn vielleicht erste Entwickler versuchen, ihre Coins zu Geld zu machen, welche Sie als Lohnzahlung oder Bonus erhalten hatten. Das Ding bei Eterbase ist allerdings auch, dass die XBASE Token lediglich auf der dezentralisierten Börse DEX handelbar waren.

Vorsicht vor Minimal-Einzahlungs-Limiten bei Exchanges wie LAOTTOKEN

Neu sind die Token auch auf dem Exchange LAOTOKEN gelistet. Aber Vorsicht: LAOTOKEN hat ein fieses Limit für ERC20 Token eingebaut. Im Falle von XBASE müssen mindestens 5000 Token deponiert werden, ansonsten sind die gesendeten Token verloren.

Token Deposit: Vorsicht bei Limiten auf Börsen wie LAOTOKEN

Profi-Tipp: Auch mit dem Support diskutieren bringt nix ;).

Token Deposit: Vorsicht bei Limiten auf Börsen wie LAOTOKEN

Token Deposit: Vorsicht bei Limiten auf Börsen wie LAOTOKEN