Das Schweizer Startup Amun ist die Jungfirma des Frühlings 2019. Amun ist die Firma, welche Digitale Währungen wie Bitcoin und Ethereum an die reguläre Schweizer Börse brachten.

Amun macht Krypto-Assets an den Börsen handelbar

Das Schweizer Unternehmen Amun versiert sich darauf, es Investoren leichter zu machen, in Kryptowährungen zu investieren. Insbesondere institutionelle Investoren warteten darauf, Bitcoin&Co. ins Portfolio aufnehmen zu können. Amun hat im November vergangenen Jahres den weltweit ersten physischen Krypto-Index lanciert. Der sogenannte Amun Crypto Basket Index ETP ist an der Schweizer Börse Six handelbar. Sein Wert leitet sich aus dem Preis der wichtigsten Krypto-Assets im Markt ab. Das sind Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple und Litecoin. Zwei weitere Produkte dieser Art wurden wenig später lanciert.

Dazu Hany Rashwan, Chef und Mitbegründer von Amun:

“Wir planen, die Mittel aus der Finanzierungsrunde in unsere technologische Infrastruktur zu investieren sowie für die Lancierung von zusätzlichen, an der Börse gehandelten Krypto-Produkten zu verwenden”

Rashwan zeigte sich vom langfristigen Erfolg von Kryptowährungen überzeugt.

Graham Tuckwell investiert in Amun

Graham Tuckwell, der Gründer von ETF Securities, hat in das Schweizer Krypto-Fintech Amun investiert. Das geht aus einer Meldung des Private Banking Magazins von Dienstag Mittag hervor.Auch Adam Draper, der Gründer der Boost VC, Greg Kidd, Mitgründer von Hard Yaka, und andere Unternehmer gehören der Meldung zufolge zu den Investoren der ersten Stunde.

Quelle: