Spannende News aus Österreich: Die in Linz (Österreich) ansässige iQCashNow GmbH bietet ab sofort als erster Dienstleister in Europa ein mobiles POS-Terminalsystem an, das herkömmliche Zahlungsmethoden und Kryptopayments in einem kompakten System verbindet. Damit werden Zahlungen in Bitcoin, Ether & Co einfach und sicher für Kunden wie Händler ohne großen Aufwand möglich. Für den stationären Betrieb wird lediglich ein Stromanschluss benötigt, der Terminal selbst wird mit einem bestehenden WLAN oder über eine integrierte SIM-Karte mit dem Internet verbunden.

Hardwareseitig verfügt der formschöne POS-Terminal über ein komfortables 5,5″ großes Touchscreen-Display, einen integrierten High-Speed-Drucker sowie eine eingebaute Kamera inkl. QR-Code Erkennung. Dank seinen kompakten Abmessungen (217mm x 89mm x 58mm), dem geringen Gewicht (450g) und einem leistungsstarken Akku (7.4V/5200mAh), ist das Gerät auch für den mobilen Einsatz (30 Stunden durchgehender Betrieb sowie 5.500 Druckaufträge) bestens gerüstet.

Durch die flexible Software sind im Betrieb fast keine Grenzen gesetzt, da nach Kundenwunsch beliebige Zahlungsmethoden und Kryptowährungen implementiert werden können. Zudem sind über ein eigenes Kundenportal alle Transaktionen jederzeit transparent nachvollziehbar. Zusätzliche Sicherheit schafft die Option, Kryptozahlungen bereits zum Zeitpunkt der Transaktion automatisch in Euro zu konvertieren, um so das Risiko möglicher Kursschwankungen zu verhindern.

Terminal ist auch als Bitcoin-Wechselautmat einsetzbar!

Mit einem unschlagbaren Preis von 379,- Euro, dem Wegfall der Servicegebühren in den ersten 24 Monaten (danach 69,- Euro Jahresgebühr) sowie lediglich 1% Transaktionsgebühren (Kryptopayments), stellt der Terminal den idealen Einstieg für Händler dar, die von der wachsenden Akzeptanz von Bitcoin, Ether & Co im stationären und mobilen Handel profitieren möchten. Als Zusatzfunktion kann der Terminal zusätzlich auch als Krypto-Wechselautomat (Limit: 500,- Euro) konfiguriert werden.

Der iQCashNow POS-Terminal ist ab sofort im Webshop oder über ausgewählte Retailer verfügbar. Eine Installation vor Ort ist nicht erforderlich, nach Inbetriebnahme wird der Terminal via Fernwartung konfiguriert
und freigeschaltet.

Darüber hinaus sind im Webshop auch kostenlose APIs und Plugins für alle gängigen Shopsysteme verfügbar, mit denen Onlinehändler verschiedene Kryptowährungen als alternative Zahlungsmethoden ihren Kunden anbieten können. Die Abwicklung erfolgt auch hier gegen eine Transaktionsgebühr von nur 1% über das transparente Kundenportal.