Die Hocschule Luzern und das Institut für Finanzdienstleistungen Zug (IFZ) hat zum vierten Mal seine „IFZ Fintech-Studie“ publiziert. Und die Erkenntnisse sind für Leute die die Branche kennen keineswegs überraschend: Die Rahmenbedingungen für Unternehmen aus der Finanztechnologie-Branche sind weiterhing gut. Allerdings liegt Zürich immer noch hinter Singapur, wo buchstäblich die Post abgeht in Sachen Fintech.

Dennoch ist die Wachstumsrate in der Schweiz beeindruckend nachdem die Anzahl Fintechs letztes Jahr um 16 Prozent zugenommen hatte: Ganze 62 Prozent mehr Fintechs gab es Ende 2018 als noch ein Jahr zuvor, es sind jetzt 356 an der Zahl.

Blockchain-Sektor boomt am stärksten

Getragen werde das Wachstum vor allem von Fintechs im Bereich der Distributed Ledger Technology (DLT), deren Zahl sich laut IFZ verdreifacht hat. Mehr als ein Drittel der Schweizer Fintechs sind in diesem Bereich aktiv und der grösste Teil hat seinen Sitz im Crypto Valley. Der Zuger Standort zählt laut Studie mittlerweile 77 Blockchain-Fintechs.

Venture Capital Investitionen in Schweizer FinTechs

Venture Capital Investitionen in Schweizer FinTechs

Traditionelle Banken müssen sich positionieren oder sie werden irrelevant

Dinosaurier im American Museum of Natural History, New York, United States Foto CC0 Public Domain by Unsplash

Dinosaurier im American Museum of Natural History, New York, United States Foto CC0 Public Domain by Unsplash

Die Resultate der letztjährigen Studie liessen den Weg des FinTech-Sektors vom Hype zur Realität erkennen. Bestätigt wird diese Aussage in diesem Jahr durch eine weitere Reifung und grössere Venture Capital Transaktionen. Der Markt für Kryptowährungen hingegen erlitt eine starke Korrektur. Der FinTech-Markt bot alles, je nach Segment und Unternehmen.
Es wird zwar nicht erwartet, dass die Banken von FinTech-Unternehmen verdrängt werden. Die neuen Technologien werden aber einen Teil der Dienstleistungen und Prozesse von traditionellen Banken übernehmen, sofern sich die Banken nicht rechtzeitig dagegen wappnen. Die Gewinner der technologischen Innovation sind Unternehmen, welche die richtigen Teams und die passende Kultur haben, um neue Technologien schneller und konsequenter implementieren zu können

Quellen: