Aktuell schwankt der Bitcoin-Preis so um die 4000 CHF. Mal geht’s rauf, mal wieder runter. Seit numher mehr als einem Jahr warten die Bitcoin-Enthusiasten auf den nächsten Bitcoin Bull Run. Glaubt man nun den Aussagen dem IBM-Krypto-Experten Jesse Lund, könnte der Preis eines Bitcoins auf eine Million US-Dollar ansteigen. Und Jesse Lund ist vom Fach, er arbeitet als Vize-Direktor der IBM Blockchain Sparte.

5.000 US-Dollar als Jahresziel

Jesse Lund, Blockchain-Vize bei IBM, sagt dem Bitcoin-Kurs einen Wert von einer Million US-Dollar voraus. Die kontroverse Aussage gab der Unternehmer in einem Interview mit dem Vergleichsportal Finder.com ab. Dort reagierte er auf die Frage nach der Zukunft des Bitcoins mit einem gewagten Statement und versprach für das Ende des Jahres einen Kurs von 5.000 US-Dollar. Gleichzeitig entschärfte er seine Millionen-Dollar-Aussage. „Ich mag die Zahl.“ Eine Million US-Dollar sind jedoch alleine aufgrund der damit verbundenen Liquidität utopisch. Was der Bitcoin-Experte damit meint? Eine Währung, die eine Million US-Dollar wert ist, würde die Wirtschaft grundlegend verändern. Deshalb konkretisiert Lund seine Aussage auf das Versprechen, der Bitcoin werde kontinuierlich im Wert steigen.

Im Interview, dass auf YouTube angesehen werden kann, spricht Lund außerdem über die Zusammenarbeit von IBM und Stellar und das Projekt Blockchain World Wire ein. IBM setzt auf den XLM-Token als eine Art Zwischenwährung und Vehikel zur Abwicklung von Transaktionsgebühren. Gegenüber anderen Digitalwährungen zeigt sich Lund ebenfalls offen und ist der Meinung, es solle „ein vielfältiges Ökosystem der Digitalwährungen geben (…), die als grenzübergreifendes Zahlungsmittel fungieren, unter denen die Kunden in Echtzeit auswählen können sollten.“

Quelle: