Der unabhängige Online-Vergleichsdienst Moneyland hat im Rahmen einer repräsentativen Umfrage untersucht, wie häufig die Schweizer Bevölkerung welche Wertpapiere «tradet». Ein Fünftel der erwachsenen Bevölkerung hat schon einmal getradet. Grosse Unterschiede gibt es je nach Geschlecht, Vermögen, Alter und Region. ABer das Interessante: Ganze 15% der erwachsenen Schweizer Bevölkerung hat bereits einmal Bitcoin auf einer Trading-Plattform gehandelt.

Zudem gaben 9% an, mindestens einmal andere Kryptowährungen als Bitcoin gehandelt zu haben. Hier die Resulutate: Unter den Schweizer Traderinnen und Tradern (den 20% der Bevölkerung) werden am häufigsten Schweizer Aktien gekauft: 54% der Traderinnen und Trader handeln diese in unterschiedlicher Häufigkeit. Am zweitpopulärsten sind europäischen Aktien (34%), gefolgt von Anlagefonds (26%), amerikanischen Aktien (21%), Schweizer Obligationen (17%), Bitcoin (15%), ETF (13%), strukturierten Produkte (12%), Forex (Devisen: 11%), ausländischen Obligationen (9%), anderen Kryptowährungen als Bitcoin (9%), Optionen (7%) und schlussendlich CFD (3%).

Die meisten Schweizer Trader seien allerdings eher passiv und handeln ihre Wertpapiere und Anlageprodukte eher selten.

«Daytrader, die täglich Forex, CFD, Optionen oder andere Produkte handeln, sind in der risikoscheuen Schweiz nur selten anzutreffen»

so Benjamin Manz, Geschäftsführer von moneyland.ch.

Traden ist Männersache

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Der Handel von Aktien und anderen Wertschriften ist bei Männern deutlich beliebter als bei Frauen. 29% der erwachsenen Männer im Alter zwischen 18 und 74 Jahren haben schon einmal ein Wertpapier oder ein anderes Trading-Produkt gekauft, bei Frauen sind es gerade einmal 11%. Männliche Trader kaufen auch praktisch alle Trading-Produkte häufiger als Traderinnen.

Jüngere traden eher Kryptowährungen, Ältere eher Aktien

19% der 18- bis 25-Jährigen hat schon einmal ein Wertpapier oder ein anderes Trading-Produkt gekauft, bei den 26- bis 49-Jährigen sind es 21% und bei den 50- bis 74-Jährigen schliesslich 20%.

Markantere Unterschiede zeigen sich aber bei den einzelnen Anlageklassen. Es gilt die Faustregel: Je älter, desto eher haben die Trader schon einmal Aktien gekauft. Beispiel Schweizer Aktien: 28% der 18- bis 25-jährigen, 50% der 26- bis 49-jährigen und 67% der 50- bis 74-jährigen Trader haben schon mindestens einmal Schweizer Aktien gekauft. Ähnlich sieht der Popularitätszuwachs mit zunehmendem Alter bei Anlagefonds aus.

Anders aber bei Bitcoin und anderen Kryptowährungen: Diese sind bei der ältesten Altersgruppe am unpopulärsten. Andere Kryptowährungen als Bitcoin sind bei der jüngsten Altersgruppe am beliebtesten: 15% der 18- bis 25-jährigen Trader haben schon einmal andere Kryptowährungen als Bitcoin getradet.

Fazit: Bitcoin und andere Kryptowährungen sind erstaunlich populär

Im Abschlussbericht der Studie stellt Moneyland fest: Bitcoin und andere Kryptowährungen sind erstaunlich populär:

Bitcoin ist unter Schweizer Tradern bereits erstaunlich populär. 15% haben Bitcoin schon gekauft. 3% der Trader kaufen Bitcoin wenige Male in mehreren Jahren, 4% wenige Male pro Jahr, 3% einmal pro Monat, 2% mehrmals pro Monat, 3% einmal pro Woche, 1% mehrmals pro Woche, 0% täglich.

Andere Kryptowährungen als Bitcoin sind noch weniger populär: 9% haben schon andere Kryptowährungen als Bitcoin getradet.

Quelle