Das britische Auktionshaus Wilsons Auctions ist das grösste unabhängige Akutionshaus vder Welt. Und dieses Auktionshaus hat nun einen sehr interessanten Auftrag erhalten: Das Versteigern von beschlagnahmten Bitcoins.

Die meisten dieser Bitcoin stammen aus Beschlagnahmungen aus ganz Europa. Ein grosser Teil komme von den Belgischen Behörden, wie das Auktionshaus in einem Blogbeitrag schreibt. Fast alle Bitcoins stammen aus dem Deepweb und wurden im Zusammenhang mit Delikten rund ums Betäubungsmittelgesetz sichergestellt. Insgesamt stehen 305 Bitcoins zum Verkauf. Mit in den Keys enthalten sind auch Bitcoin Gold und Bitcoin Cash Münzen, da diese Private Keys mittlerweile weit in der Blockchain zurückliegen und somit auch in den beiden bekannten Bitcoin Forks enthalten sind. Die Britischen Behörden erwarten einen Etrag von mindestens 300’000 Pfund, also umgerechnet
391’000 Schweizer Franken.

Die 24-Stunden-Online-Auktion beginnt am 28. Februar um 12.00 Uhr GMT und endet am 1. März. Gemäss Medienmitteilng wird die Auktion für alle Interessierten aus der ganzen Welt offen sein. Die Käufer erhalten beim Kauf auch ein Zertifikat, dass diese Bitcoins sozusagen „reingewaschen“ sind. Dieses Zertifikat besätigt die Herkunft der Bitcoins aus einer legalen, behördlichen Auktion.

Video Wilsons Auctions

Wilsons Auctions ist eines der grössten unabhängigen Auktionshäuser der Welt und immer noch im Familienbesitz mit Niederlassungen in ganz Grossbritannien. Wilsons Auctions war schon immer auf Auktionen aus Beschlagnahmungen spezialisiert und arbeitet eng mit den Behörden zusammen.