Gute internationale Handelsbeziehungen und die Erschliessung aufstrebender Märkte sind für den Finanzplatz Schweiz zentral. Dafür engagiert sich die Schweizerische Bankierverei-nigung und pflegt den Dialog mit wichtigen Partnern im In- und Ausland.
Am 21. Januar 2019 trafen sich Herbert J. Scheidt, Präsident der Schweizerschen Bankiervereinigung und Vertreter der Schweizer Regierung sowie des Wirtschaftsstandorts und des Finanzplatzes mit dem chinesischen Vizepräsidenten Wang Qishan sowie mit Carrie Lam, Chief Executive von Hongkong. Innovation und die Stärkung von strategischen Partnerschaften stand bei beiden Anlässen im Zentrum.

Bankiervereinigung im Dialog mit China und Hong Kong

Bankiervereinigung im Dialog
mit China und Hong Kong

An den Gesprächen mit dem chinesischen Vizepräsidenten und seiner Delegation wurden daneben Fragen der globalen Gouvernanz und des Welthandels sowie die Entwicklung der „Belt and Road Initiative“ thematisiert. Im erstmals durchgeführten Business-Dialog lag der Fokus auf der Digitalisierung, welche die Innovation weiter vorantreibt – und zwar in allen Branchen. Das Treffen bot den Anlass, die sehr guten bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und China weiter zu vertiefen. Ebenso war die Weiterentwicklung des Freihandelsabkommens in Bezug auf die bilaterale Zusammenarbeit ein Thema.

Das Treffen mit Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam eröffnete Jörg Gasser, Staatssekretär des Staatssekretariats für internationale Finanzfragen (SIF). Er betonte, dass die Schweiz den Finanzdialog mit Hongkong auf Regierungsebene weiterführen und die guten Beziehungen stärken will. Ziel ist es, die Rahmenbedingungen für das grenzüberschreitende Geschäft zu verbessern, wobei Hongkong eine zentrale Rolle spielt. Denn von einer Entwicklung ihrer Finanzmärkte profitieren sowohl die Schweiz als auch Hongkong und China.

In seiner Rede betonte Herbert J. Scheidt, dass Hong Kong und die Schweiz, trotz ihrer geringen geografischen Grösse, sehr bedeutende und stark vernetzte Finanzplätze beheimaten, die global in der Top Liga spielen.

„In gewissen Bereichen sind wir sogar globale Giganten: Hongkong und die Schweiz sind weltweit führend in der grenzüberschreitenden Vermögensverwaltung“, so Scheidt.

Carrie Lam verwies ebenfalls auf die zahlreichen Gemeinsamkeiten zwischen Hongkong und der Schweiz und deren grosses wirtschaftliches Potenzial. Ihre Hauptaussage: „Wir wollen noch stärker zusammenarbeiten, als wir dies bereits tun.“

Die Schweizerische Bankiervereinigung sei ein exzellenter Partner, um weitere Kollaborationen zwischen den beiden Finanzplätzen anzubahnen.

Quelle