Die steigende Anzahl von Bitcoin Automaten zeigt, dass die Akzeptanz dieses digitalen Zahlungsmittels immer mehr zunimmt. Nachdem zuletzt die ersten beiden Bitcoin-ATMs in Deutschland aufgestellt wurden, haben sich nun das US-Unternehmen Coinme und der Münzautomaten-Aufsteller Coinstar auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Die beiden Geschäftspartner wollen Millionen von US-Amerikanern den Kauf von Bitcoin mit Bargeld ermöglichen.

Dabei setzt Coinstar auf seine bereits vorhandenen Automaten. Bisher wurden diese vor allem dazu genutzt, um Münzgeld gegen Scheine zu wechseln. Der Kunde wirft sein Kleingeld nämlich in eines der Geräte ein und erhält denselben Betrag in Scheinen zurück. In den USA stößt Coinstar damit auf großen Anklang, wie 43 Milliarden eingeworfene Münzen zeigen. Nun wollen Coinstar und Coinme diese Automaten auch für Bitcoin-Transaktionen nutzbar machen.

Das Verfahren selbst ist einfach. Man gibt einen Dollar-Betrag in bar in den Automaten ein. Die höchstmögliche Summe ist dabei 2500 US-Dollar. Nach dem Abschluss der Transaktion erhält der Kunde einen Coupon, den er online gegen Bitcoin einlösen kann. Hierfür muss er die Coinme-Website aufsuchen. Das Verfahren ist nicht neu und findet bereits in Frankreich Verwendung.

Coinstar-CEO Jim Gaherity zeigt sich sehr erfreut über die Kooperation mit Coinme. Er sieht in der neuen Nutzung der Automaten einen Mehrwert für die Kunden in den Kiosken des Unternehmens. Diese könnten sich nun problemlos Bitcoin mit Bargeld erwerben. Wenn die Allianz zwischen Coinstar und Coinme das hält, was sie verspricht, dann könnte es in den USA in den nächsten Monaten zu einem enormen Wachstum bei der Anzahl der Bitcoin-ATMs kommen.

Quelle