Der Hard Fork – auch „Constantinople“ genannt – ist ein großes Update zu Ethereums Blockchain-Protokoll, welches vor allem die Fragen der Skalierung behandeln möchte. Obwohl das Update viele Änderungen bringen wird, ist es höchst unwahrscheinlich, dass daraus eine neue Blockchain entstehen wird. Daher wird es auch keine neuen Coins geben. Das Update wird einige Funktionen ändern und zielt darauf ab, die Grundlage für verbesserte Effizienz zu bilden.

Der Constantinople Hard Fork auf dem Ethereum Mainnet ist für Block 7080000 geplant, der zwischen dem 15. und 17. Januar 2019 erwartet wird.

Bitpanda führt Update automatisch durch

Folgendes könnte für dich wichtig sein, wenn du Ethereum in einer Bitpanda Wallet lagerst:

Du kannst dein Guthaben sicher in deiner ETH Bitpanda Wallet aufbewahren und musst nichts weiter machen. Das Upgrade wird von uns durchgeführt und wir werden im Hintergrund alles für dich abwickeln. Alle Bitpanda Ethereum Wallets werden vorübergehend von uns deaktiviert und gegebenenfalls auch der Handel ausgesetzt. Wallets könnten zum Zeitpunkt des Forks offline sein. Dadurch wird die Sicherheit des Netzwerks sichergestellt und alle Ein- und Auszahlungen können danach wieder sicher aktiviert werden.

Update auch bei Coinbase

Ebenso Coinbase: Das Update wird automtisch ausgeführt und nach dem Update erhält der User seine neuen Coins. Wer beide Optionen haben möchte, also auch Zugriff auf die „alten“ Coins, der kann seine Coins zu einem Exchange wie Binance transferieren: Dort erhalten die User dann beide Coins, die neuen und die alten.