AirBnB ist jedem ein Begriff – ständig ist das Buchungsportal für Privatwohnungen und -zimmer in den Schlagzeilen. Vor allem aufgrund grassierender Wohnungsnot und den deshalb von den Großstädten erlassenen Zweckentfremdungsverboten. Dennoch haben vor allem junge Leute weltweit die App so selbstverständlich wie Uber oder Instagram auf ihrem Smartphone installiert und lieben das günstige Angebot.

Langsam, aber sicher pirscht sich nun das Hotelbuchungsportal Travala.com an den Platzhirschern heran. Hier wird die hippe Jugendlichkeit im Image vor allem durch Technologieaffinität erzeugt. Die Website wird nämlich dezentral über die NEO-Blockchain organisiert und lässt sich mit diversen Cryptowährungen bezahlen. Neu dazugekommen ist nun Ripple bzw. dessen Währung XRP. Seit dem 14. Dezember hat Travala die neue Bezahlart so knapp wie möglich über Reddit und noch einmal über Twitter bekanntgegeben. Demnächst soll noch DASH das Zahlungsangebot auf dann 10 Cryptowährungen erweitern.

Travala als Vorzeigefirma der Blockchain-Technologie

Der Buchungsmarktplatz, der sich Anfang des Jahres vom eher schwergängigen Namen „Concierge“ getrennt hat, genießt unter Investoren großes Vertrauen. Das eigene ICO betrug schließlich 26 Mio. Dollar. Kein Wunder, ist Travala doch einer der wenigen Blockchain-Unternehmen, die tatsächlich ein funktionierendes Produkt haben. In jeder Stufe des Hotelbuchungsprozesses interagiert die Plattform mit der NEO-Blockchain – von der Marktplatz-Bezahlung über die Checkout-Bestätigung bis hin zur Zahlung des eigentlichen Leistungserbringers, dem jeweiligen Hotel. Derzeit sind über 82.000 Destinationen in 210 Ländern, in denen über 550.000 Hotels beheimatet sind, über Travala zu buchen.

Ripple holt auf

Die Currency XRP erfreut sich ebenso wachsender Beliebtheit und sorgt immer wieder für Aufmerksamkeit. So spielt Western Union mit dem Gedanken, Ripple zu integrieren. Gemutmaßt wird in interessierten Kreisen auch über eine Kooperation mit dem Hosting- und Versandhandelsriesen Amazon. Vorteile für Amazon wären vor allem die Schnelligkeit des Zahlvorgangs und um ein Vielfaches geringere Kosten dafür. Der sich langsam wieder erholene Kurs der Währung ist auch darauf zuzrückzuführen, dass sich das Ripple-Netzwerk nicht weigert, mit Old-Economy-Banken und Regierungen zusammenzuarbeiten.

Travala akzeptiert alle gängigen Kryptowährungen

Travala und Kryptowährungen

Travala und Kryptowährungen

Quelle